FBDi-Geschäftsklimaindex

Zweistelliges Wachstum für die deutsche Bauelemente-Distribution

| Redakteur: Margit Kuther

Wolfram Ziehfuss, FBDi: "Das erste Quartal hat uns den Erwartungen für 2013 ein Stück näher gebracht.“
Wolfram Ziehfuss, FBDi: "Das erste Quartal hat uns den Erwartungen für 2013 ein Stück näher gebracht.“ (Bild: FBDi)

Ein hervorragendes Potenzial im europäischen und internationalen Vergleich prognostiziert der FBDi für die deutsche Industrie.

Die Lage am deutschen Bauelemente-Distributionsmarkt festigte sich auch im ersten Quartal 2013 weiter. Die Auftragseingänge und der Umsatz stiegen gegenüber dem vierten Quartal 2012 zweistellig. Die Book-to-Bill-Rate (Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz) lag im ersten Quartal zwar bei 0,97 und lässt aber weiter Hoffnung auf positive Entwicklung in 2013 zu.

20 Prozent Umsatzplus gegenüber 4Q2012

Der Umsatz der im Fachverband der Bauelemente Distribution (FBDi) gemeldeten Unternehmen lag im ersten Quartal mit 731 Mio. Euro knapp 4% gegenüber dem Vorjahr zurück, gegenüber dem Vorquartal steigerte sich der Umsatz um 20%. Die Auftragseingänge im ersten Quartal zeigten ein 3-prozentiges Wachstum verglichen mit dem Vorjahresquartal und stiegen sequentiell um 10%.

Die Umsatzverteilung zwischen den Komponentengruppen zeigte leichte Verschiebungen. Der Halbleiteranteil am FBDi-Total lag im ersten Quartal bei 68% (minus 2% gegenüber dem Vorjahr), die Passiven bei 15% (plus 1%), Elektromechanik bei 11% (ebenfalls ein Plus von 1%). Unverändert blieben sich die Anteile von Displays bei 3% und Stromversorgungen bei 2%. Diese Schwankungen liegen in der üblichen Bandbreite.

FBDi-Geschäftsführer Wolfram Ziehfuss: "Das erste Quartal hat uns den Erwartungen für 2013 ein Stück näher gebracht. Ein leichtes Wachstum ist realistisch. Das Potenzial der deutschen Industrie ist im europäischen und internationalen Vergleich hervorragend." Dieser Optimismus drückt sich auch im FBDi-Geschäftsklimaindex (orientiert am Schulnotensystem) aus, der im abgelaufenen Quartal auf 3,16 anstieg (von 3,19) und längerfristig mit 2,67 (statt 2,81) gesehen wird. Der FBDi-Geschäftsklimaindex umfasst Auftragsbestand, Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis und wird jedes Quartal anonym erhoben.

Über den FBDi

Der Fachverband der Bauelemente Distribution e.V. (FBDi e.V.) mit Sitz in Neufahrn bei Freising ist seit 2003 eine etablierte Größe in der deutschen Verbandsgemeinschaft und repräsentiert einen Großteil der in Deutschland vertretenen Distributionsunternehmen elektronischer Komponenten.

Neben der informativen Aufbereitung und Weiterentwicklung von Zahlenmaterial und Statistiken zum deutschen Distributionsmarkt für elektronische Bauelemente bildet das Engagement in Arbeitskreisen und die Stellungnahme zu wichtigen Industriethemen (u.a. Ausbildung, Haftung & Recht, Umweltthemen) eine essenzielle Säule der FBDi-Verbandsarbeit.

Die Mitgliedsunternehmen (Stand Januar 2013)

Acal BFi Germany, Arrow Central Europe, Avnet EM EMEA (EBV, Avnet Abacus, Silica, Avnet Memec), Beck Elektronische Bauelemente, CODICO, Conrad Electronic SE, Ecomal Deutschland, Endrich Bauelemente, Farnell, Future Electronics Deutschland, Hy-Line Holding, JIT electronic, Kruse Electronic Components, Memphis Electronic, MEV Elektronik Service, Mouser Electronics, MSC Gleichmann, RS Components, Rutronik Elektronische Bauelemente, Schukat electronic, Distrelec Schuricht, setron, SHC, TTI Europe.

Fördermitglieder: Bourns, EPCOS, FCI Electronics

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39708160 / Distribution)