Präzisionswiderstände

Zur Montage auf DCB-Keramik

| Redakteur: Thomas Kuther

Der neue Präzisionswiderstand BVN der Isabellenhütte verfügt über einen guten Temperaturkoeffizienten und über eine extrem kleine Bauweise
Der neue Präzisionswiderstand BVN der Isabellenhütte verfügt über einen guten Temperaturkoeffizienten und über eine extrem kleine Bauweise (Bild: Isabellenhütte)

Die Isabellenhütte hat ihre Produktreihe der Messwiderstände um den Vier-Leiter-Widerstand BVN erweitert. Er hat die Maße 3,3 mm x 4 mm und einen Temperaturkoeffizienten von <50 ppm/K.

„Gerade im niederohmigen Bereich ist es schwierig, Widerstände mit Werten unter einem Milliohm herzustellen, die gleichzeitig einen guten Temperaturkoeffizienten aufweisen. Mit dem BVN ist uns dies gelungen – kombiniert mit einer Baugröße, die um ein Viertel kleiner ist als bei Widerständen mit gleichen Werten“, freut sich Thomas Otto aus dem Application Management bei der Isabellenhütte.

Geeignet für verschiedene Leiterplatten-Substrate

Bei einem Widerstandswert von 0,5 mΩ hält der BVN Dauerströme bis zu 100 A aus. Der sehr langzeitstabile Widerstand eignet sich für Temperaturbereiche zwischen –55 und 170 °C sowie für Löt-Temperaturen bis 350 °C. Er lässt sich auf verschiedenen Leiterplatten-Substraten montieren und kann, wie es bei vielen Standardanwendungen üblich ist, auf das klassische FR4-Material aufgebracht werden, ebenso aber auch für Hochstrom-Anwendungen auf DCB-Keramik.

Klein, präzise, temperaturunabhängig

Der BVN eignet sich für zahlreiche Automobil- und Industrieapplikationen – u.a. für Frequenzumrichter in der Antriebstechnik, für Leistungsmodule in Wechselrichtern, als Messwiderstand für Leistungshybride sowie in Hochstromanwendungen für die Automobiltechnik.

Die Messwiderstände eignen sich aufgrund ihrer der guten Temperaturzyklenfestigkeit bestens für den Einsatz auf Keramik-Substraten und benötigen z.B. in Hochstromanwendungen wie Steuerelektronik oder elektrische Lenkung nur wenig Platz. Dazu Thomas Otto: „Jeder Quadratmillimeter, der bei der Konstruktion von Bauteilen eingespart wird, bedeutet für den Hersteller bares Geld.“ Der BVN vereint kleine mechanische Dimensionen mit hoher Messgenauigkeit sowie geringer Temperaturabhängigkeit.

Technische Details des BVN:

  • Widerstandswerte: 0,5 … 1 mΩ,
  • Toleranz: 1/5%,
  • Temperaturkoeffizient (20 … 60 °C): <50 ppm/K,
  • Temperaturbereich: –55 bis 170 °C,
  • Belastbarkeit: 5 … 3 W,
  • Innerer Wärmewiderstand: <8 … <13 K/W,
  • Induktivität: <3 nH,
  • Stabilität (Nennlast): <0,5% (TK = 100 °C),
  • Abweichung nach 2000 h: <1,0% (TK = 130 °C).

(TK = Kontaktstellentemperatur)

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42248003 / Messen/Testen/Prüfen)