ECAD Zuken expandiert international und investiert 30 bis 50 Mio. US-$

Redakteur: Gerd Kucera

Mit einer geplanten Investitionen zwischen 30 und 50 Mio. US-$ wird Zuken in den kommenden drei Jahren das jetzt eröffnete neue Innovationszentrum im Silicon Valley erweitern. Gleichzeitig verstärkt der ECAD-Spezialist seine Präsenz in Polen und der Schweiz.

Firmen zum Thema

David Gullickson General Manager, Zuken Americas: "Diese Investition im Silicon Valley ist die logische Fortführung unseres Erfolgs."
David Gullickson General Manager, Zuken Americas: "Diese Investition im Silicon Valley ist die logische Fortführung unseres Erfolgs."
(Bild: Zuken)

„In den letzten zehn Jahren konnten wir unser Geschäft in Nordamerika erweitern und sind kontinuierlich gewachsen“, konstatiert David Gullickson, General Manager bei Zuken Americas, „diese Investition ist die logische Fortführung unseres Erfolgs, den wir auf diese Weise noch weiter ausbauen möchten. Durch die zusätzlichen Ressourcen können wir unsere Technologien in Amerika einem breiteren Publikum vorstellen und gleichzeitig das Wachstum unseres Unternehmens beschleunigen.“

Im jetzt eröffneten Zuken-Innovationszentrum werden die Engineering-Mitarbeiter die Anforderungen der Design-Community in Amerika noch besser unterstützen. Außerdem wird das Zentrum als Anlaufstelle für Kunden der F&E-Organisation fungieren. In den nächsten drei Jahren wird die Anzahl der Ingenieure am Standort Silicon Valley auf mehr als 30 erhöht.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Jinya Katsube, Chief Operating Officer bei Zuken Inc. erklärt dazu: „Zuken ist überzeugt von dieser Investition und der Expansion auf dem amerikanischen Markt. Durch das F&E-Zentrum in den USA verfügen wir über eine Plattform, die optimal auf die Anforderungen unserer Kunden in Amerika eingehen kann.“

Im Rahmen der Expansion wird ein neues Partnerprogramm ins Leben gerufen, das mögliche Technologiepartnerschaften erkennen und weiter ausbauen soll, um einen Beitrag zur elektronischen Design-Community zu leisten. Des Weiteren geht im September die neue Zuken-Website online. Dort werden sich unter den regionsspezifischen Inhalten auch News und Informationen zu Events speziell für amerikanische Besucher befinden.

Zuken ist ein international tätiger Anbieter führender Softwarelösungen und Consulting-Services für Elektronik- und Elektrotechnik-Entwicklung bis in die Vorbereitung der Fertigungsprozesse. Das Unternehmen wurde 1976 gegründet und blickt auf eine langjährige Erfolgsgeschichte im Bereich technologischer Innovationen für Electronic Design Automation (EDA) und ECAD, sowie auf eine stabile Finanzlage zurück.

Zuken erweitert die Präsenz in Polen

Der Anbieter von Software-Lösungen für das Elektronik- und Elektrotechnik-Design, Zuken, wird seine Präsenz in Polen mit einer neuen Niederlassung in Krakau erweitern. Zehn Mitarbeiter kümmern sich dort um Vertrieb, Softwareentwicklung und Support. Dazu Gerhard Lipski, General Manager Zuken Europa: „Die Expansion in Polen schafft die Ressourcen, die wir dort für die Betreuung unserer Bestandskunden sowie die Erweiterung unseres Kundenstammes benötigen. Der Zeitpunkt für die betriebliche Ausweitung in diese Region ist genau richtig. Polen hat in puncto Fertigung und R&D sehr gute Referenzen und weist zudem ein wachsendes Geschäftspotenzial in verschiedenen Branchen auf.“

Die neuen Account Manager, Zygmunt Durda und Arkadiusz Bury, erweitern das europäische Zuken-Team und sind für Vertrieb und Support in Polen zuständig. Der Fokus der neuen Niederlassung wird zunächst im Bereich Elektrotechnik-Design in Polen liegen. Die branchenführende Zuken-Lösung E³.series für elektrische Verkabelungen und Kabelbäume sowie die Datenmanagementlösungen von Zuken sind bestens für die Anforderungen der Schlüsselindustrien in Polen geeignet. Zu den wichtigsten Branchen zählen Bahn, Energiesektor, Rüstung, Transportwesen sowie Steuer- und Regelsysteme.

Im Rahmen der Expansionsstrategie für Osteuropa öffnet die neue Niederlassung in Polen zudem die Märkte in der Tschechischen Republik, in Ungarn und im Baltikum.

Zuken erweitert seine Präsenz in der Schweiz

Indes verstärkt Zuken auch die Präsenz in der Schweiz mit einem neuen Operations Manager erweitern: Tobias Martin wird das Team in der Schweiz leiten. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Optimierung von Support und Schulungen für Anwender der Zuken-Lösung E3.series für die elektrische Verkabelung und das Fluid-Design.

Lipski: „ Tobias Martin spielt im Customer Relationship Management in Zentraleuropa eine maßgebliche Rolle. Seine Ernennung zum Operations Manager und die Ausweitung des Teams in der Schweiz erlauben uns, die Aktivitäten von Zuken in dieser wichtigen Region weiter auszubauen.“

Seit 2008 ist Martin bei Zuken beschäftigt und bringt große Praxis- und Geschäfts-Erfahrung im Bereich elektronisches Design mit ein. Er beginnt seine neue Aufgabe auf der Basis einer starken Marktpräsenz von Zuken in der Schweiz im Maschinenbau, der Energiewirtschaft sowie in der Luft- und Raumfahrt. Die neue Zuken-Niederlassung in Mägenwil im Kanton Aargau wird derzeit angemeldet.

(ID:42290160)