Suchen

Schaltschränke Zeitsparender Alleskönner elektronisch planbar

| Autor / Redakteur: Natasha Treml, Hans-Robert Koch* / Richard Oed

War die Auswahl geeigneter Schaltschränke und die Platzierung der Komponenten bisher eher erfahrungsbasiert, so erlaubt der Kompakt-Schaltschrank AE von Rittal auch eine webbasierte Konfiguration.

Firmen zum Thema

Der Kompakt-Schaltschrank AE ist in über 50 Varianten ab Lager erhältlich.
Der Kompakt-Schaltschrank AE ist in über 50 Varianten ab Lager erhältlich.
(Bild: Rittal)

Im Maschinen- und Anlagenbau geht es um Effizienz – das gilt für die Planung und Installation der elektrotechnischen Systeme. Auch der Schaltschrank, in dem die Komponenten installiert werden, sollte sich einfach planen lassen, den nötigen Platz bieten und bei der Installation mit flexiblen Ausbaulösungen für Zeitersparnis sorgen. Der Kompakt-Schaltschrank AE erfüllt diese Anforderungen und ist für viele Anwendungen die ideale Lösung.

Bei der Konstruktion einer Maschine stehen die Planer der Elektrotechnik zusammen mit den Konstrukteuren stets vor der gleichen Aufgabe: Die elektrotechnischen Komponenten müssen in oder an der Maschine installiert werden. Der Schutz der Komponenten vor Umgebungseinflüssen und die elektrische Sicherheit sind wesentliche Randbedingungen, die dabei zu erfüllen sind. In der Praxis kommt noch eine weitere Anforderung hinzu: Die gesamte Elektrotechnik soll möglichst platzsparend untergebracht werden – aus Kostengründen oder aufgrund beengter Aufstellbedingungen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

CAE-Systeme vereinfachen die Elektroplanung

Die Methode um Elektroinstallationen im Maschinenbau durchzuführen, ist nicht selten immer noch sehr hemdsärmlig: Je nach Anzahl und Größe der Komponenten wird oft aufgrund von Erfahrungswerten ein Gehäuse oder ein Schaltschrank ausgewählt, welches beziehungsweise welcher von der Größe her in oder an der Maschine unterzubringen ist.

Auf der Montageplatte werden die Komponenten dann vorläufig platziert und angezeichnet. Anschließend werden Löcher gebohrt und Gewinde geschnitten, bevor die Komponenten montiert werden. Dass diese Methode nicht besonders effizient ist, liegt auf der Hand.

Wird für die Elektroplanung bereits ein CAE-System wie Eplan Electric P8 verwendet, entstehen nicht nur Schaltpläne und Stücklisten für die Anwendung, sondern auch Daten, die sich für die folgenden Schritte weiter verwenden lassen und die Effizienz im Vergleich zur oben beschriebenen Methode deutlich verbessern. So lässt sich etwa in Eplan Electric P8 eine 2-D-Ansicht der Montageplatte mit sämtlichen Komponenten erzeugen.

Noch effizienter – insbesondere bei komplexeren Anlagen – ist eine 3-D-Aufbauplanung, wie sie etwa in Eplan Pro Panel erstellt werden kann. In einer solchen Aufbauplanung lassen sich alle Komponenten in einem virtuellen Prototyp platzieren. Auch Mindestabstände zwischen Komponenten und die Einhaltung der relevanten Normen können hier direkt berücksichtigt werden. Eine solche Aufbauplanung legt dann auch die Rahmenbedingungen für den Schaltschrank fest.

Stehen die technischen Rahmenbedingungen fest, steht die Auswahl des geeigneten Schaltschranks zur Entscheidung. Mussten Planer bislang in Hersteller-Katalogen lange suchen, können sie jetzt auch die Vorteile von webbasierten Konfiguratoren nutzen.

(ID:44467606)