Zehn Tipps, wie Sie im Homeoffice effizienter arbeiten

| Autor / Redakteur: Victoria Sonnenberg / Matthias Back

So verlockend das Homeoffice auch ist, für das Gelingen der Arbeit von zuhause sind einige Dinge zu beachten.
So verlockend das Homeoffice auch ist, für das Gelingen der Arbeit von zuhause sind einige Dinge zu beachten. (Bild: Clipdealer)

Purer Luxus für die Einen, pure Versuchung für die Anderen. Aus dem Bett fallen, rein in die Küche Kaffee machen und dann in Hausschuhen direkt weiter zum nahegelegenen Homeoffice. Für viele ein Traum, aber nicht jedermanns Sache. Eine kleine Hilfestellung sollen Ihnen die folgenden zehn Tipps geben, wie Sie aus dem Wohlfühlfaktor auch einen Effizienzfaktor machen.

Egal ob Mitarbeiter vom Sekretariat oder der CEO – die Arbeit von daheim wird immer populärer. Dennoch hält sich die Kritik, dass das Arbeiten aus den eigenen vier Wänden weder das professionelle Miteinander fördert noch zu mehr Produktivität führt, hartnäckig. Insbesondere in den Vereinigten Staaten wird dieses Arbeitsmodell für den Großteil der arbeitenden Bevölkerung zunehmend attraktiver. Egal ob man lediglich einen Monat oder täglich im Homeoffice arbeitet, diese zehn Tipps sollten befolgt werden:

1. Richten Sie einen festen Arbeitsbereich ein

Es heißt zwar Homeoffice, aber die Arbeit aus dem Bett verleitet eher zum Ermüden und Relaxen, als zum produktiven Arbeiten. Auch sollte der Fernseher nicht in Blickweite sein, da dieser sonst (höchstwahrscheinlich) eingeschaltet wird. Anstelle dessen sollte ein kleiner Arbeitsbereich eingerichtet werden, der frei von Ablenkung ist und auch nur für die Arbeit genutzt wird. Dadurch gibt Gewissenhaftigkeit und Sorgfalt den Ton im Arbeitsbereich an und man konzentriert sich den ganzen Tag nur auf die Arbeit.

2. Ziehen Sie sich entsprechend für den Job an

Die Aussicht im Pyjama zu arbeiten, ist für jedermann ansprechend, aber es steckt in der Tat ein psychologischer Vorteil für die tägliche Arbeit darin, sich auch im Homeoffice entsprechend zu kleiden als wäre man im Büro mit Kollegen. Dabei ist es nicht notwendig, täglich Anzug mit Krawatte zu tragen, aber man sollte sich Zeit für das bewusste Ankleiden nehmen. Dieser Ankleidungsprozess wird Ihnen helfen schneller in den „Arbeitsmodus“ zu finden. In Zeiten von Skype und Video-Chatting unverzichtbar.

3. Lernen Sie verschiedene Arten der Kommunikation

Telefonate, E-Mails, SMS und Video-Chats sind verfügbare Kommunikationsmöglichkeiten für die Telearbeit. So wie jeder andere auch, werden Sie eine dieser Formen bevorzugen. Um jedoch so effizient wie möglich zu arbeiten, müssen Sie mehrere Kommunikationsmöglichkeiten bestens beherrschen und sich die Praktikabilität von Situation zu Situation vor Augen halten. Beispielsweise würde bei einem bestimmten Anliegen ein Telefonanruf reine Zeitverschwendung sein, während eine E-Mail sich dafür perfekt eignen würde. Manchmal haben SMS beziehungsweise Textnachrichten absolut keinen Mehrwert, während der Videochat die Lösung wäre. Benutzen Sie daher jedes Medium so effektiv wie möglich und so oft wie nötig. Seien Sie auch offen und nutzen Sie unterschiedliche Medien für unterschiedliche Kollegen.

4. Setzen Sie sich eine Zeit und halten Sie sich daran

Seien Sie strikt mit sich selbst. Lassen Sie den Arbeitstag starten und enden an ganz bestimmten Zeiten und halten Sie sich auch daran. Dabei geht es nicht darum, dass Sie stur die Stunden abarbeiten, sondern die Zeit so effektiv wie möglich nutzen. Der Start um beispielsweise genau 8 Uhr wird für Sie genau die Zeit werden, in der Sie produktiv werden, ohne Ablenkung, ohne unscharfe Grenzen und Lücken Zeit zu verschwenden. Aber auch den Arbeitstag „scharf“ enden zu lassen, hat eine Schlüsselfunktion – insbesondere im Homeoffice. So können Sie sicher sein, dass Sie in Ihren acht Stunden Arbeit konstruktiv gearbeitet und danach Freizeit haben und Sie sich nur noch im „Homemodus“ befinden. Auch für Ihre mentale Gesundheit, indem Arbeit und Freizeit strikt durch Zeitpunkte getrennt werden, ist die Abgrenzung äußerst wichtig.

5. Legen Sie für jeden Tag bestimmte Aufgaben fest

Indem Sie sich ein spezielles Aufgabenfeld festlegen, bleiben Sie fokussiert und verhindern Ihre Zeit zu verschwenden. Zudem bekommen Sie ein messbares Gefühl davon, wie effektiv Sie im Homeoffice arbeiten können. In der Regel ist es eine gute Idee Aufgabenlisten zu erstellen – jedoch für das selbstständige Arbeiten ist diese Devise mit Vorsicht zu genießen. Organisieren Sie die Aufgaben nach Priorität und präzisieren Sie diese, welche bis zum Ende des Tages erledigt sein sollten. Am Ende des Arbeitstages überprüfen Sie Ihre Aufgabenliste nach geschaffter Arbeitsaufgaben. So haben Sie die Möglichkeit Ihr eigenes Potenzial im Homeoffice zu beurteilen und aufgrund dessen neue Aufgaben (je nach Ergebnis mehr oder weniger) für den nächsten Tag zu planen.

6. Machen Sie Pausen

Genauso wichtig wie es ist, sich anzuziehen, als sei man mit Kollegen im Büro, ist es wichtig, Pausen zu machen. Ein weiterer Vorteil von einem abgegrenzten Arbeitsbereich: zur Pausenzeit verlassen Sie diesen und gehen in die Küche oder ins Wohn-/Schlafzimmer und erholen sich. Nutzen Sie die Pause um Ihren Geist zu erfrischen, abzuschalten. Damit sich beim Abschalten in der Pause nicht die Grenzen zur Arbeitszeit vermischen, machen Sie einen klaren Unterschied zwischen „Arbeitszeit“ und „Pause/Freizeit“.

In diesen Branchen ist das Burn-Out-Risiko am höchsten

7. Vermeiden Sie den Kontakt mit der Familie/mit Freunden

Diese Gewohnheit könnte irreführend sein: gemeint ist nicht, dass Sie keinen Kontakt haben sollen, wenn Familie/Freunde Sie brauchen, aber machen Sie das Arbeiten von zuhause aus nicht zu einer Gruppenaktivität. Schließen Sie sich aus wenn nötig und sagen Sie Ihrer Familie, dass Sie sie so behandeln sollen, als wären Sie im Büro (was Sie ja auch sind). Regelmäßige Konversationen mit Freunden und der Familie im Homeoffice kann zu einer ungezwungenen mentalen Stimmung führen und Sie so von dem Wesentlichen – der Arbeit – ablenken.

8. Verzichten Sie nicht auf Face-to-Face-Interaktionen

Egal ob täglich oder nur für ein begrenzte Zeit im Homeoffice sollten Sie die direkte Kommunikation immer im Blick behalten. Deshalb ist es wichtig sich regelmäßig mit Kollegen und Kunden zu treffen. Gehen Sie raus, treffen sich zum Lunch mit Teamkollegen oder variieren Sie Homeoffice mit normalem Büro. Der physische Kontakt ist wichtig für Ihre psychische Gesundheit – Videochatting vermag den direkten Kontakt nicht ersetzen. Es ist leicht in der virtuellen Welt verloren zu gehen, lassen Sie das nicht zu.

9. Schaffen Sie kleine Routinen

Routinen können nerven und anstrengen, aber Sie bilden auch eine notwendige Struktur in Ihrem Alltag. Schaffen Sie sich Mini-Routinen für Ihr Homeoffice, die Sie direkt in den Arbeitsmodus bringen. Beispielsweise könnten Sie Ihre E-Mails am morgen lesen während Sie frühstücken und gliedern anschließend in 15 Minuten die Aufgaben für Ihren Tag. Wenn Sie das jeden Tag tun, bringt diese Routine Sie immer schneller und leichter in den Arbeitsalltag. Diese Routinen können Sie auch auf Ihre Pausen übertragen.

10. Belohnen Sie sich selbst

Wenn Sie Ihren Job gut machen, verdienen Sie auch eine Belohnung. Zögern Sie nicht dabei, sich einen frischen Kaffee zu machen, sobald Sie eine große Hürde genommen haben oder eine Pause einzulegen, nachdem Sie eine belastende Aufgabe bewältigt haben. Belohnen Sie sich selbst im Laufe des Tages, wenn Sie positives Feedback auf Ihre Arbeit bekommen haben, das hält die Dinge am laufen und lässt sie über die Zeit nicht „schal“ werden. Ihre häusliche Umgebung bietet (hoffentlich) zahlreiche Möglichkeiten mal abzuspannen und zum relaxen, nutzen Sie diese Oasen, um sich nach gelöster Aufgaben würdig zu belohnen.

Wenn Sie diese Gewohnheiten in Ihren Homeoffice-Arbeitsalltag integrieren, können Sie alle Vorteile dieser Praxis genießen und müssen weder Produktivität noch Zufriedenheit opfern. Wenn Sie gerade erst mit diesem Arbeitsmodell anfangen, denken Sie daran, dass Jeder anders arbeitet und es seine Zeit brauchen wird, bis Sie genau den Arbeitsalltag für sich gefunden haben, in dem Sie am effektivsten arbeiten. Bleiben Sie Ihren Zielen treu und vielleicht erschaffen Sie selbst für sich das perfekte System.

Der Beitrag erschien zuerst auf unserem Schwesterportal MM Maschinenmarkt.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Sie haben hier viele nützliche Tips zusammengetragen, denen ich als langjähriger Homeofficenutzer...  lesen
posted am 30.11.2018 um 09:10 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45623712 / Karriere)