Dekra-Arbeitsmarkt-Report 2011

Zehn Kenntnisse, die IT-Fachkräfte bieten sollten

| Redakteur: Holger Heller

Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte erlebt einen kräftigen Aufschwung. Das ergab die Dekra-Arbeitsmarktstudie 2011. Gefragt sind vor allem Spezialisten im Bereich der Softwareentwicklung.

Programmierkenntnisse rangieren ganz oben auf der Liste der gewünschten Erfahrungen. Doch auch andere IT-Fachkräfte, zum Beispiel im Bereich Systems Engineering oder in der IT-Beratung, sind derzeit gesucht. Die Steigerung der Stellenangebote spricht eine deutliche Sprache: Am Stichtag standen rund 56% mehr Offerten zur Auswahl als noch im Vorjahr. Dabei handelt es sich meist um unbefristete Vollzeitstellen.

Im Rahmen des Arbeitsmarkt-Reports wurde eine Stichtagsanalyse von 10.558 Stellenangeboten in 13 deutschen Tageszeitungen und zwei führenden Online-Jobbörsen durchgeführt. Für IT-Berufe wurden zusätzlich 351 Stellenanzeigen im Volltext untersucht. Die Analyse zeigt, welche Fachrichtungen derzeit am häufigsten nachgefragt werden und welche Kenntnisse und Kompetenzen Bewerber mitbringen sollten.

Programmierkenntnisse

An der ersten Stelle der Erfahrungen, die Bewerber mitbringen sollten, stehen Programmierkenntnisse. Ihre Bedeutung ist gegenüber der Analyse 2009 deutlich gestiegen: seinerzeit waren sie für 29,8% der Positionen Voraussetzung. Bei den gewünschten Programmiersprachen führt weiterhin Java.

Kundenbetreuung

Bemerkenswert ist, dass sich Arbeitgeber von Kandidaten häufig Erfahrung in der Kundenbetreuung wünschen. Hier dürften neben externen auch interne Kunden, also von den IT-Abteilungen betreute Anwender, gemeint sein.

Software- und Systemadministration

Fast ebenso viele Stellenanzeigen fordern Erfahrung in der Software- und Systemadministration.

Angesichts der stark teamübergreifenden und interdisziplinären Zusammenarbeit mit Fachabteilungen und Kunden benötigen IT-Fachkräfte ausgeprägte persönliche Eigenschaften. Soft Skills, wie Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke sowie Motivation und Eigeninitiative haben deshalb weiter an Bedeutung gewonnen.

Soft Skills, Selbstständigkeit und formale Hochschulabschlüsse

Auffällig ist auch die Nennung der Eigenschaft Selbstständigkeit in Stellenanzeigen in etwas mehr als jeder vierten Stellenanzeige. Zum Vergleich: 2009 lag der Wert beinahe 10% niedriger.

Immer komplexere Technologien und sich rasch verändernde Anforderungen in der IT erfordern hoch qualifizierte Mitarbeiter. Ein Grund, weshalb Arbeitgeber auch in der IT-Branche mittlerweile stärker auf formale Abschlüsse zu achten scheinen als in der Vergangenheit.

Für rund 64% der ausgeschriebenen Stellen ist inzwischen einen Hochschulabschluss erforderlich. Doch auch Kandidaten mit einer IT-Ausbildung sind gefragt. Zusätzlich richten sich 40 Stellenangebote explizit gleichermaßen an Kandidaten mit Studium oder Ausbildung.

Der Dekra-Arbeitsmarkt-Report 2011 kann per E-Mail unter service.akademie@dekra.com angefordert werden.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Wichtig sind vor allem Mittler. Leute, die Visionen von Kunden in die Sprache für Programmierer...  lesen
posted am 09.09.2011 um 11:55 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 28325600 / Karriere)