Suchen

Yamaha Total Line Solutions & Yamaha Factory Tools 4.0

| Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

Yamaha Motor Europe IM Division wird seine Total Line Solution zur hochpräzisen, beschleunigten, qualitativ hochwertigen und flexiblen SMD-Montage sowie seine neuen Factory Tools 4.0 in diesem November auf der Productronica 2017 vorstellen.

Firma zum Thema

Der YSM20 der neuen modularen Hochgeschwindigkeits-YSM-Produktfamilie mit 90.000 Ex./h nutzt Features wie intelligente Komponentenformerkennung, automatische Genauigkeitskompensation, zeitsparende 1-Kopf-Platzierung und erweiterte Funktionen für schnelle Umrüstungen, um die Produktivität zu optimieren.
Der YSM20 der neuen modularen Hochgeschwindigkeits-YSM-Produktfamilie mit 90.000 Ex./h nutzt Features wie intelligente Komponentenformerkennung, automatische Genauigkeitskompensation, zeitsparende 1-Kopf-Platzierung und erweiterte Funktionen für schnelle Umrüstungen, um die Produktivität zu optimieren.
(Bild: Yamaha)

Die größte Verbesserung im Bereich der Anlagenproduktivität und -effizienz stellt die Einführung des Yamaha Auto Loading Feeder (ZS-ALF) dar. Dieser Feeder erlaubt während des Betriebs jederzeit die Zuschaltung einer zweiten Bandrolle in ein und demselben Zuführer.

Das ALF-Design beseitigt die Notwendigkeit der Materialspleißung und dedizierten Spleißungsfachpersonals, während er gleichzeitig Bandausschuss und Papierstaubpartikel reduziert. Der ALF verringert zudem Maschinenstillstandszeiten, erhöht die Fließbandleistung und steigert die Bestückungsqualität.

Die SMT-Industrie steht am Beginn einer neuen Ära mit fortschrittlichen und innovativen Produkten, die mittels 3D-Druckmaterialien und gedruckter Elektronik gebaut werden. Für diese Art der Produktion wird Yamaha die Maschine S20-3D MID (Molded Interconnect Device) einführen. Diese neue Maschine basiert auf einer Standard-S20-Mounter-Plattform und wird dazu in der Lage sein, Klebstoff oder Lötmittel und Montagekomponenten in jedem beliebigen Winkel auf 3D-Substraten zu verteilen.

Der YCP10-Siebdrucker mit dem einzigartigen 3S-Kopf mit variabler Rakel und einfach zu bedienender grafischer Schablonenausrichtung schickt sich dank seiner hervorragenden Druckqualität an, den Druckermarkt zu erobern. Eine wachsende Anzahl von Kunden bewertet die Yamaha-Drucktechnologie als die beste Drucklösung, die je hergestellt wurde.

Der preisgekrönte 4-Traversen-YSM40R mit seiner unschlagbaren Bestückungsgeschwindigkeit von 200.000 Ex./h zeigt, wie seine 1-Meter-Bandlänge auch Unternehmen mit Raumbeschränkungen Leistungsvorteile verschaffen kann.

Besucher, die Höchstgeschwindigkeit kombiniert mit Flexibilität suchen, finden ihr Ziel in Form des aktualisierten Sigma G5S2, der zu einer Hochgeschwindigkeitsbestückung von bis zu 90.000 Ex./h verbessert wurde. Mit seiner Zweikopf-Bestückung und dem Übersteuerungs­kontrollsystem ist er ultra-konfigurierbar. Ausserdem bietet der G5S2 Innovationen wie beispielsweise Form-Merkmalerkennung für eine optisch-genaue LED-Bestückung.

Der YSM20 der neuen modularen Hochgeschwindigkeits-YSM-Produktfamilie mit 90.000 Ex./h nutzt Features wie intelligente Komponentenformerkennung, automatische Genauigkeitskompensation, zeitsparende 1-Kopf-Platzierung und erweiterte Funktionen für schnelle Umrüstungen, um die Produktivität zu optimieren.

Europäische Besucher können auch einen ersten Blick auf den neuen YSM10-Mounter werfen, der aus der bahnbrechenden modularen Hochgeschwindigkeits-Produktfamilie stammt. Der 1-Traverse-, 1-Kopf-YSM10 bietet eine erstklassige Bestückungsgeschwindigkeit von 46.000 Ex./h und profitiert von dem Hochgeschwindigkeits-Multi-Kopf, vielseitiger Komponentenzuführung, Mulitkamera, e-Vision und der intelligenten Komponentenerkennung des hochwertigen YSM40R und YSM20. All diese Geräte werden gemeinsam mit dem YSM10 am Stand ausgestellt.

Yamahas Total Line Solution wird durch das automatische optische Hochgeschwindigkeits-3D-Inspektions(AOI)-System YSi-V vervollständigt. Mit der im Jahr 2017 weiter verbesserten Inspektionsgeschwindigkeit sowie erhöhter Auflösung für ultrahohe Genauigkeit bei der Inspektion von Komponenten bis herab zu 0201 (metrisch) setzt das YSi-V jetzt die höchsten Standards in der Branche.

Die YSi-V-Produktfamilie bietet vielseitige Auswahlmöglichkeiten von einfacher Einstiegs-2D- bis hin zur Dual-Mode-2D/3D-Inspektion, 5-Megapixel- oder 12-Megapixel-Kameras und einer Hochgeschwindigkeitskamera des HS2-Modells.

Sofortige Überprüfung der Platinen aus vier Winkeln nach der Bestückung unter Einsatz verschiedener Beleuchtungsebenen, inklusive Infrarot, sorgt für fehlerfreie Defekterfassung mit Null-Toleranz. Die Laser-Höhenprüfung kontrolliert auch die Koplanarität und perfekte Pin-in-Paste-Einfügung. Darüber hinaus sorgt die integrierte Software zur Programmerstellung aus Mounter-Daten, in Kombination mit der grafischen Benutzeroberfläche (GUI) dafür, dass neue Produkteinführungen mit einer schnellstmögichen Anlaufzeit umgesetzt werden können. YSi-V kann für post-placement,post-reflow oder an beiden Stellen eingesetzt werden. Darüber hinaus kann die spezielle Quality Assistence(QA)-Software dank der Regelsteuerungsdatenschnittstelle zu den Yamaha-Mountern Daten in Echtzeit an die Yamaha-Mounter übermittlen, wodurch sich eventuelle Montageprobleme extrem schnell lösen lassen.

Yamaha Factory Automation wird einen Einblick gewähren, wie die Yamaha Advanced Robotics Automation Plattform Elektrounternehmen dabei helfen kann, die Montageproduktivität noch weiter zu steigern. Yamahas Robotik-Portfolio, darunter Orbit SCARA und kartesische Roboter, bestimmt bereits heute in zahlreichen Branchen das Tempo der Automatisierung. Jetzt können die Besucher sehen, was diese Technologie bereits heute in Sachen erschwingliche, umprogrammierbare Lösungen für die elektronische Herstellungsmontage zu leisten im Stande ist.

In einem speziellen Software-Bereich können Besucher erleben, welches Leistungsplus die Yamaha Factory Tools 4.0 ihrem Unternehmen bieten. Diese vollständige Software-Suite beinhaltet Werkzeuge für Produktneueinführungen mit virtuellen Haftnotizen, Mehrfachgruppierung und effizienten Einrichtungszsenarien, Überwachung, Rückverfolgbarkeit und Planung und ermöglicht ferner die Echtzeit-Visualisierung jeder Werksebene. Desweiteren erfasst die AOI-Inspektionsdatenbank iProDB Inspektionsergebnisse aus der Nachmontage und der Nachbearbeitung, um Prozesse zu optimieren und das Design für die Fertigung zu verbessern. Weitere Apps wie Mobile Judgement halten Aufsichtspersonal jederzeit und überall auf dem Laufenden und minimieren so den Zeitaufwand zum Beheben von Stillständen.

(ID:44886896)