Yamaha ist Mitglied der Forschungsvereinigung 3D-MID

Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

Sie SMT Secton von Yamaha will zur Weiterentwicklung des Endmontageprozesses und zur Industrialisierung von 3D-MID-Produkten der nächsten Generation beitragen.

Firmen zum Thema

Hybride 3D-Modularmaschine S20: Die 3D-Plattform ermöglicht eine einfache Programmierung, was sowohl die Prototyperstellung als auch die Massenproduktion von 3D-MID-Produkten vereinfacht und beschleunigt.
Hybride 3D-Modularmaschine S20: Die 3D-Plattform ermöglicht eine einfache Programmierung, was sowohl die Prototyperstellung als auch die Massenproduktion von 3D-MID-Produkten vereinfacht und beschleunigt.
(Bild: Yamaha)

Seit 2018 wächst der japanische Markt für 3D-MID-Produkte vom Prototyp bis zur Massenproduktion rapide an. Yamahas Erfahrung in der Fertigung mit der 3D-MID-Maschine S20 ist nach Firmenangaben zum wichtigsten Standard für diesen Produktionsprozess auf dem japanischen Markt geworden. Nun teilt Yamaha sein Knowhow mit der Section der deutschen Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID e.V.

Bereits im April trat die Yamaha Surface Mount Technology (SMT) Section der Forschungsvereinigung bei, um die MID (Molded Interconnect Device)-Prozessautomatisierung zu verbessern. Dazu bringt Yamaha 36 Jahre Erfahrung in der Robotik und SMT-Ausrüstung mit. Dieses Knowhow ist in der modulare 3D-Hybridmaschine Yamaha S20 eingebaut.

Die Integration eines 3D-Robotermanipulators in eine Standard-Pick&Place-Maschine macht es möglich, zwei Produktionsschritte in eine Maschine zu integrieren. Nach dem Auftragen von Leitklebern und/oder Lotpaste montiert diese Maschine die Komponenten direkt in einem einzigen Prozessschritt. Die Yamaha S20-Maschine verfügt über einen Hybridkopf mit einer oder mehreren Dispense-Einheiten neben mehreren Pick&Place-Köpfen zur Bestückung der SMT-Bauteile – alles in einer einzigen Einheit. Die 3D-Plattform ermöglicht eine einfache Programmierung, was sowohl die Prototyperstellung als auch die Massenproduktion vereinfacht und beschleunigt.

In der 3-D MID Research Association wird Yamaha SMT zur Weiterentwicklung des Endmontageprozesses und zur Industrialisierung von 3D-MID-Produkten der nächsten Generation beitragen.

Das Ziel der Forschungsvereinigung 3-D MID e. V. ist es, die MID-Technologien zu fördern und weiterzuentwickeln. Durch industrielle Gemeinschaftsforschung und zielstrebigen Wissenstransfer zu unseren Mitgliedern werden die Technologien stetig weiterentwickelt. Der zweijährlich stattfindende MID Kongress und die Messepräsenzen dienen zur Vermarktung der MID-Technologien. Die Vernetzung der Mitglieder untereinander fördert die Wettbewerbsfähigkeit durch umfassende Kooperationen und Austausch.

Mit aktuell ca. 100 Mitgliedern – Industriefirmen und Forschungseinrichtungen – stellt die Vereinigung das weltweit größte Netzwerk im Bereich mechatronisch integrierter Baugruppen dar.

(ID:46657788)