Xilinx übernimmt Solarflare

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Xilinx, Anbieter von FPGA- und voll programmierbarer SoC-Bausteinen, hat angekündigt Solarflare zu übernehmen, einen kalifornischen Spezialisten für High-Performance Netzwerk-Lösungen mit niedriger Latenz.
Xilinx, Anbieter von FPGA- und voll programmierbarer SoC-Bausteinen, hat angekündigt Solarflare zu übernehmen, einen kalifornischen Spezialisten für High-Performance Netzwerk-Lösungen mit niedriger Latenz. (Bild: Logomontage)

Xilinx, Industrieführer im Bereich von FPGA- und MPSoC-Bausteinen, hat ein definitives Übernahme-Abkommen mit Solarflare getroffen, einem Pionier bei Hochgeschwindigkeits-Netzwerktechnologien. Dies sei ein weiterer Schritt in Xilinx' „Data Center First“ Strategie der raschen Umwandlung in ein Plattform-Unternehmen.

Xilinx und Solarflare kollaborieren seit zwei Jahren bei Netzwerk-Technologien. 2017 stieg Xilinx als strategischer Investor beim kalifornischen Netzwerk-Spezialisten ein. Beide Unternehmen haben kürzlich ihre erste gemeinsame Lösung demonstriert – eine FPGA-basierte Single-Chip 100G SmartNIC Version, die 100 Millionen Pakete pro Sekunde empfängt und sendet, bei einer Leistungsaufnahme von weniger als 75 Watt.

Solarflare wurde 2001 gegründet und hat seinen Sitz in Irvine, Kalifornien. Das Unternehmen gilt als ein Pionier bei Hochgeschwindigkeits-Netzwerktechnologien wie Ethernet, Anwendungsbeschleunigung und der Protokollerweiterung NVMe-oF (NVM Express over Fabrics). Es beschäftigt derzeit mehr als 200 Mitarbeiter in den USA, Großbritannien, Indien und dem asiatischen Pazifik-Raum.

Stärkung auf dem Feld hoher Netzwerk-Workloads

Die Übernahme des kalifornischen Netzwerkspezialisten erlaubt Xilinx, die Ultra-Low-Latency NIC-Technologie (Network Interface Card) sowie die Onload Software zur Applikations-Beschleunigung direkt in sein Portfolio an FPGAs, MPSoCs und der neuen ACAP-Plattform zu integrieren. Ziel sei es, sogenannte „konvergierte SmartNIC Lösungen für dynamische Workloads im Data Center“ anbieten zu können: Bausteine, die auf hohe Netzwerkauslastung schnell und flexibel mit relativ geringem Stromverbrauch reagieren können.

„Solarflare ist ein Pionier in Schlüsselbereichen wie High-Speed Ethernet, Applikations-Beschleunigung und NVMe-over-Fabrics (Nonvolatile Memory Express over Fabrics). Alles das sind kritische Elemente zur Schaffung der nächsten Generation von SmartNICs für Cloud und Enterprise Technologien”, sagte Salil Raje, Executive Vice President und General Manager der Data Center Group von Xilinx anlässlich der Übernahme. „Die Akquisition von Solarflare eröffnet Xilinx den Zugang zu marktführenden Technologien und außergewöhnlicher Entwicklungserfahrung für Networking Hardware, Software, Firmware und Treiber.”

Die Übernahme soll voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2020 abgeschlossen werden. Bis dahin sollen alle gebräuchlichen Abschlusskonditionen und marktregulatorischen Prüfungen abgeschlossen sein. Eine Höhe der Akquisesumme gaben die Unternehmen nicht bekannt.

Im Geschäftsjahr 2018 hatte Xilinx erstmals seit Bestehen des Unternehmens einen Umsatz von über 3 Milliarden US-$ (3,06 Milliarden) erzielt. Für das laufende Quartal erwartet Victor Peng, CEO von Xilinx, einen Umsatz zwischen 835 Millionen und 865 Millionen $.

Xilinx übernimmt chinesisches KI-Start-up Deephi

Xilinx übernimmt chinesisches KI-Start-up Deephi

20.07.18 - Wettrennenn um KI-Dominanz: FPGA-Spezialist Xilinx hat das 200 Mann starke KI-Start-Up Deephi Technology übernommen. Marktbeobachter vermuten hinter diesem Schritt, dass sich Xilinx speziell die chinesische KI-Expertise einverleiben wolle. Experten für Künstliche Intelligenz sind derzeit auf dem Weltmarkt enorm gefragt. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45883883 / Unternehmen & Strategien)