Smart Mobility Xiaomi steckt zehn Milliarden Dollar in intelligente E-Autos

Autor: Svenja Gelowicz

Elektronikhersteller drängen in die Autobranche. Nun rüstet sich mit Xiaomi ein weiteres Schwergewicht – Konzernchef Lei Jun sieht in smarten E-Autos „eine der größten Geschäftsmöglichkeiten im nächsten Jahrzehnt“.

Firma zum Thema

„Dies wird das letzte große unternehmerische Projekt meines Lebens sein“, heißt es in einer Mitteilung von Lei Jun.
„Dies wird das letzte große unternehmerische Projekt meines Lebens sein“, heißt es in einer Mitteilung von Lei Jun.
(Bild: Xiaomi)

Wo bei Apple seit vielen Monaten die Gerüchteküche brodelt, schafft Xiaomi Fakten: Der chinesische Technologiekonzern will in das Geschäft mit Elektroautos einsteigen. Das hat das Unternehmen am Dienstag (30. März) angekündigt. Xiaomi-Firmengründer Lei Jun erklärte, anfangs zehn Milliarden Yuan (knapp 1,3 Milliarden Euro) in das Vorhaben investieren zu wollen. Innerhalb der nächsten zehn Jahre plane Xiaomi insgesamt zehn Milliarden Dollar dafür ein. Das Geld dafür stamme aus dem gut laufenden Geschäft mit Smartphones, Fernsehern und anderen elektronischen Produkten für Smart Homes.

E-Autos in Tochtergesellschaft

Xioami will das E-Auto-Geschäft in einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft betreiben. Konzernchef Lei Jun soll auch an der Spitze dieser Einheit stehen. „Dies wird das letzte große unternehmerische Projekt meines Lebens sein. Ich bin bereit, meinen gesamten persönlichen Ruf aufs Spiel zu setzen und für die Zukunft unseres Smart Electric Vehicle zu kämpfen!“, heißt es in einer Mitteilung von Lei Jun. Das Projekt sei der größte Umbau des Unternehmens in seiner Geschichte.

Xiaomi verstehe hardwarebasierte Internetservices und die Geschäftsmodelle dahinter, heißt es weiter. Außerdem verfüge das Unternehmen über zahlreiche Kerntechnologien, die auch für das Geschäft mit smarten Elektroautos angewandt werden könnten. Und nicht zuletzt sei die Marke attraktiv. „Smarte Elektrofahrzeuge stellen eine der größten Geschäftsmöglichkeiten im nächsten Jahrzehnt dar und sind ein unverzichtbarer Bestandteil des smarten Lebens“, so Lei Jun.

Wird iPhone-Fertiger Foxconn zum Autobauer?

Die Nachrichtenagentur „Bloomberg“ berichtet, Partner sollen die Autos bauen. Xiaomi ist bereits eng mit dem iPhone-Auftragsfertiger Foxconn verbunden. Foxconn hat sich bereits als Zulieferer für E-Autos ins Rennen gebracht.

Andere Tech-Firmen wie Baidu, Amazon, Tencent oder die Google-Mutter Alphabet haben sich bereits im Mobilitätsmarkt platziert. Und nicht zuletzt sorgen regelmäßig Meldungen über ein Apple-Car für Aufmerksamkeit.

(ID:47321887)