HVIGBT-Module

X-Serie mit acht neuen Modul-Typen bis 6,5 kV erweitert

| Redakteur: Gerd Kucera

(Bild: Mitsubishi Electric)

Mitsubishi Electric erweitert die X-Serie ihrer HVIGBT-Modul-Baureihe durch acht neue Modul-Typen zur Erhöhung von Leistung und Reduzierung der Baugröße von Umrichtern. Spannungsklassen sind 3,3 kV, 4,5 kV und 6,5 kV, geeignet für den Einsatz in Traktions-Umrichtern mit hoher Leistung, um die Baugröße in Gleichstrom-Übertragungs-Systemen, Industrieantrieben hoher Leistung sowie in anderen leistungselektronischen Systemen mit hohen Strömen und Spannungen zu verringern. Die Produktfreigabe der neuen Modultypen erfolgt sequentiell beginnend ab September 2017. Entwickelt wurden drei 3,3-kV-Module (1200 A; 1800 A und 1800 A), zwei 4,5-kV-Module (900 A; 1350 A und 1500 A) und zwei 6,5-kV-Module (600 A und 900 A). Zwei der genannten Modultypen (1800 A/3,3 kV und 1500 A/4,5 kV) erzielen nach Herstellerangaben international Spitzenwerte in Bezug auf die erreichten Nennströme, genau wie der bereits früher freigegebene X-Serien Modultyp 1000 A/6,5 kV. Die siebte Generation der CSTBT-Chips und RFC-Dioden-Chip von Mitsubishi Electric führen zu einer 20% Reduzierung der Verlustleistung (X-Serien-Modul CM1200HC-66X im Vergleich zum H-Serien-Modul CM1200HC-66H ). Das neue Chip-Set erlaubt ein etwa 33% kleineres Modulgehäuse (gleiche Werte bei Nennstrom und Nennspannung zugrunde gelegt), was ein Reduzierung der Umrichtergröße ermöglicht. Die maximale Chip-Temperatur Tj(max) von 150 °C während des Betriebs gestattet eine Vereinfachung der Kühlbedingungen, was etwa zur Reduzierung der Umrichterbaugröße nutzbar ist oder der Design-Freiheit zugute kommt.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44726561 / Leistungselektronik)