Halbleiterfertigung

X-FAB übernimmt ZMDs Foundry-Geschäft

29.03.2007 | Redakteur:

Hans-Jürgen Straub von X-FAB sieht bei der Übernahme von ZMDs ZFOUNDRY Vorteile für beide Unternehmen
Hans-Jürgen Straub von X-FAB sieht bei der Übernahme von ZMDs ZFOUNDRY Vorteile für beide Unternehmen

Konsolidierung im deutschen Halbleitermarkt: Die X-FAB Semiconductor Foundries AG in Erfurt übernimmt die Waferfertigung der ZMD AG am Standort Dresden, die als ZFOUNDRY (ZMD Analog Mixed Signal Services GmbH & Co. KG) firmiert.

Der Zusammenschluss beider Unternehmen mit dem gleichen Schwerpunkt in der Analog-Mixed-Signal-Technologie war vorauszussehen: ZFOUNDRY wird als X-FAB-Tochtergesellschaft in die X-FAB-Gruppe integriert. Auf dem Gebiet der Waferfertigung wurde außerdem eine enge und langfristige Zusammenarbeit beschlossen. Im Rahmen eines Waferliefervertrages wird X-FAB Hauptlieferant von Foundry-Dienstleistungen für ZMD. Damit gehört ZMD zu den Top-10-Kunden der X-FAB-Gruppe, die über Waferfabriken in Erfurt, Dresden, Plymouth (UK), Lubbock (Texas) und Kuching (Malaysia) verfügt. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht veröffentlicht.

Hans-Jürgen Straub, CEO der X-FAB-Gruppe, kommentierte die Übernahme: „Für beide Seiten ergibt sich nun eine vorteilhafte Kooperation; wir werden ZMD auf dem Weg zur Fabless Company voll unterstützen. Für uns ist es bereits das dritte Projekt, mit dem wir einen unserer Kunden auf dem Weg zur Fabless Company begleiten. Durch die Nachfrage nach unseren Technologien und Dienstleistungen sowie aufgrund der Nähe zu Erfurt ist ZFOUNDRY für uns eine ideale Ergänzung.“

Die Übernahme entspricht dem Trend in der Halbleiterindustrie, die Schaltkreisentwicklung und -fertigung zu trennen, um Kostenvorteile und Spezialisierungseffekte zu nutzen. ZMD agiert in Zukunft als Fabless Company und kann sich auf die Entwicklung ihrer Analog-Mixed-Signal-Schaltkreise konzentrieren. Gleichzeitig hat sie über X-FAB weiterhin Zugang zu Fertigungskapazitäten und profitiert vom Knowhow der Gruppe auf dem Gebiet der Waferfertigung. X-FAB setzt mit dieser Akquisition seinen Wachstumskurs fort und erweitert die Gesamtfertigungskapazität um ca. 15% auf knapp 70 000 Stück 8"-äquivalente Waferstarts pro Monat.

6"-Waferfab mit Automotive-Fokus

Für Thilo von Selchow, CEO bei ZMD, ist die Übernahme ein wichtiger Schritt bei der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens: „Mit X-FAB haben wir den Wunschpartner für ZFOUNDRY gefunden, der uns Zugriff auf ein breiteres Technologieportfolio mit kleineren Strukturbreiten, unmittelbare 8"-Verfügbarkeit sowie Second-Source-Möglichkeiten bietet. Die örtliche Nähe zwischen Prozess und Chipentwicklung bleibt dabei voll erhalten. Wir legen auch Wert darauf, dass mindestens zehn Jahre Lieferverfügbarkeit der jeweiligen Technologie in Automotive-Qualität garantiert werden. So können wir die Anforderungen unserer Kunden erfüllen und unser geplantes Wachstum von 20% im Jahr 2007 bewältigen.“

ZFOUNDRY ist eine Automotive-zertifizierte Waferfab für 6"-Wafer mit einem Technologiespektrum von 0,8 bis 0,35 µm. Im Jahr 2006 erzielte das Unternehmen Umsätze in Höhe von 44,5 Mio. € mit rund 350 Mitarbeitern. ZMD schließt mit dem Verkauf der ZFOUNDRY die strategische Neuausrichtung der letzten fünf Jahre ab und konzentriert sich nunmehr auf das Kerngeschäft mit Analog-Mixed-Signal-Standardprodukten für die Signalverarbeitung in Sensorsystemen. Diese kommen in der Industrie, im Automobilbereich sowie in der Medizintechnik zum Einsatz. Erweiterungen der Produktpalette sind in Planung. Alle Unternehmensteile, die nicht zum Kerngeschäft gehören, wurden erfolgreich ausgegliedert, zum Teil mit einer weiteren Beteiligung seitens ZMD.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 205629 / Halbleiterfertigung)