Embedded World Würth Elektronik: Hilfe für Entwickler und „Lichtrezepte“

Von Kristin Rinortner

Anbieter zum Thema

Würth Elektronik präsentiert auf der EW sein Portfolio und Dienstleistungen bei Design-in und EMV. Insbesondere die MEMS-Sensoren dürften für viele Besucher interessant sein. Aber auch „Lichtrezepte“ für vertical farming gibt es.

Embedded World: Würth elektronik stellt auf dem Stand 110 in Halle 2 sein Portfolio und die damit verknüpften Dienstleistungen vor.
Embedded World: Würth elektronik stellt auf dem Stand 110 in Halle 2 sein Portfolio und die damit verknüpften Dienstleistungen vor.
(Bild: Würth )

Würth Elektronik präsentiert sich vom 21. Juni bis 23. Juni 2022 auf der embedded world als Partner der Entwickler. Auf dem Stand 110 in Halle 2 stellt das Unternehmen sein Portfolio und die damit verknüpften Dienstleistungen vor. Der Spezialist für elektronische und elektronmechanische Bauelemente ist dafür bekannt, ohne Mindestbestellmenge ab Lager zu liefern und kostenlose Muster seiner Bauelemente bereitzustellen.

Entwickler bekommen Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Lösungen, Beratung unter anderem zu EMV-Fragen und bei Bedarf zum Design-In-Support. Mit großem Interesse der Messebesucher rechnet die Sparte „Wireless Connectivity and Sensors“, da sich ihre Produkte besonders für IoT-Anwendungen eignen.

Die MEMS-Sensoren für Temperatur, Feuchtigkeit, Druck und Beschleunigung des Herstellers zeichnen sich durch intelligente On-Chip-Interrupt-Funktionen, kompakte Bauformen und optimierten Stromverbrauch in verschiedenen Modi aus. Kombiniert mit den Funkmodulen lassen sich Sensornetzwerke beispielsweise im Bereich Smart Factory oder Smart Building realisieren.

Ein Thema aus dem Bereich Optoelektronik wird mit dem „HortiRack“, einem kleinen Vertical-Farming-Ökosystem, in der Praxis demonstriert: Die Waldenburger haben sich mit LEDs spezieller Lichtwellenlängen auf Anwendung der Pflanzenzucht spezialisiert und forschen selbst zur Steuerung von Pflanzenwachstum durch „Lichtrezepte“, um diese Technologie zu fördern.

Workshop und Partnerfirmen

Jeden Tag hat Würth Elektronik einen anderen Halbleiterhersteller als Gast am Stand: am 21. Juni ist es STMicroelectronics, am 22. Juni onsemi und am 23. Juni ROHM Semiconductor. Elektromagnetische Verträglichkeit, das Thema mit dem das Unternehmen aus Waldenburg groß wurde, ist ebenfalls Gegenstand auf der embedded world: Dr. Heinz Zenkner, Mitarbeiter bei Würth Elektronik sowie öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für EMV gestaltet am 21. Juni 2022 von 10 bis 13 Uhr einen Workshop über „Industrial Interfaces under EMC Aspects“ an (Halle 6, Workshop 2).

(ID:48420004)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung