Fraunhofer Omnicam

WM Finale kommt als 360 Grad Ultra-HD-Film ins Museum

| Redakteur: Peter Koller

Hat das Finale in Rundum-Perspektive aufgenommen: Die Omnicam des Fraunhofer HHI
Hat das Finale in Rundum-Perspektive aufgenommen: Die Omnicam des Fraunhofer HHI (Fraunhofer HHI)

In einem Herzschlag-Finale wurde Deutschland gestern Fußball-Weltmeister. Dank Fraunhofer-Technologie werden Fans das Spiel als 360 Grad Ultra-HD-Film nochmal erleben können.

Die Produktion des Endspiels der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014 wird dank einer Ultra HD OmniCam zur Erfassung von Panorama-Videos, die von den Wissenschaftlern des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts in Berlin entwickelt wurde, ein bahnbrechendes 360-Grad-Seherlebnis bieten. Die Fussballfans werden die ganze Dramatik und die Emotionen der Partie vom 13. Juli zwischen Deutschland und Argentinien in diesem bahnbrechenden Format erstmals im neuen FIFA-Museum für den Weltfussball in Zürich wieder aufleben lassen können. Die Eröffnung des Museums ist für Anfang 2016 geplant.

Die OmniCam ist ein weltweit einzigartiges System zur Erfassung höchstauflösender 180°- und 360°-Panorama-Videos. Das kompakte und handliche Kamerasystem wiegt nur 15 kg und ist nicht größer als eine normale HDTV-Kamera, bietet aber eine zehn Mal so hohe Auflösung. Die OmniCam besteht aus einem skalierbaren, auf Spiegel basierenden Multikameraträger für die Aufnahme von Panorama-Videos in einer Auflösung von 10.000 x 2.000 Pixel. Zehn Digitalkameras liefern unter Verwendung von zehn 36°-Spiegelsegmenten einzelne Segmente, die in einem Echtzeitprozessor zusammengefügt werden, um ein parallaxenfreies Panorama-Video von höchster Qualität zu erzeugen.

Diese Innovation ist die neueste visuelle Technologie, die von der FIFA als Teil der Produktion der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien neben der Produktion von Partien im 4K- und 8K-Format und einer Multimedia-Revolution in der Sportunterhaltung eingeführt wurde. Die an der Mittellinie positionierte OmniCam hat das komplette Stadion in Panoramasicht aufgenommen. Das bedeutet, dass Fussballspiele in zukünftigen Panorama-Kinos auf 360°- oder 180°-Leinwänden betrachtet werden können, als ob der Zuschauer im Stadion sitzt und die Partie persönlich betrachtet.

OmniCam Video-Inhalte werden außerdem bald als Second-Screen-Apps für Tablets, Smartphones oder Laptops verfügbar sein. Die User werden die Möglichkeit haben, durch das Stadion zu navigieren und ihr eigener Kameramann zu sein.

OmniCam360 macht jeden TV-Zuschauer zum eigenen Bild-Regisseur

Die Rundum-Kamera

OmniCam360 macht jeden TV-Zuschauer zum eigenen Bild-Regisseur

02.08.13 - Bei TV-Übertragungen von Fußballspielen oder Live-Konzerten die Kamera-Perspektive selbst wählen: Das könnte bald Realität werden Dank einer vom Fraunhofer HHI entwickelten Panomarakamera. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42819142 / Bildverarbeitung)