Konnektivität

Wie Smartphones Elektrogeräte steuern

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Bluetooth und Wi-Fi in einem Controller-SoC

Obwohl Wi-Fi viele Vorteile bietet, ist vor allem die Komplexität der Bedienoberfläche für eine Verbindung mit dem gewünschten Netzwerk ein Problem. Zumindest SSID, Sicherheitseinstellungen und DHCP-Vorgaben müssen angegeben werden.

Eine Lösungsmöglichkeit besteht darin, sowohl Bluetooth als auch Wi-Fi in das Produkt zu integrieren. Dadurch kann Bluetooth für spezielle Menüoptionen genutzt werden, und um das Gerät einfach in das Wi-Fi-Netzwerk aufzunehmen, während die Wi-Fi-Verbindung für die Registrierung, für Verbindungen und Betrieb über größere Entfernungen, Software-Updates und eine Datenerfassung verwendet werden kann.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Atmels SmartConnect-ATWINC3400 ist ein IoT-Netzwerk-Controller-SoC nach IEEE 802.11 b/g/n und BLE4.0. Damit ist er eine ideale Erweiterung für vorhandene MCU-Lösungen, mit der sich Wi-Fi- und BLE-Netzwerkfähigkeiten über eine UART- oder SPI-Wi-Fi-Schnittstelle hinzufügen lassen.

Der ATWINC3400 lässt sich mit jeder AVR- oder SMART-MCU von Atmel verbinden, und das mit minimalen Ressourcenanforderungen. Der fortschrittlichste Modus des ATWINC3400 ist ein Single-Stream 1x1 802.11n-Modus, der einen PHY-Durchsatz von bis zu 72 Mbps zur Verfügung stellt. Zudem zeichnet sich der ATWINC3400 durch einen voll integrierten Leistungsverstärker, LNA, Switch und Leistungsmanagement aus.

Auf dem Chip enthält der ATWINC3400 außerdem einen Mikrocontroller und einen Flash-Speicher für die Systemsoftware mit integriertem Koexistenz-Mechanismus für den gleichzeitigen Betrieb von Wi-Fi und BLE. Der ATWINC3400 benötigt einzig eine externe Taktquelle in Form eines High-Speed-Quarzes oder Oszillators, der unterschiedlichste Referenztakt-Frequenzen unterstützt (zwischen 12 und 32 MHz). Erhältlich ist der ATWINC3400 in einem QFN-Gehäuse.

Wichtige Merkmale des ATWINC3400 sind: IEEE 802.11 b/g/n 20 MHz (1x1) Lösung, ein einzelner räumlicher Stream im 2,4-GHz-ISM-Band, integrierter PA- und T/R-Switch, erstklassige Empfindlichkeit und Reichweite durch fortschrittliche PHY-Signalverarbeitung, ein Betriebstemperaturbereich von -40°C bis 85°C, Netzwerk-Stack auf dem Chip, um die MCU zu entlasten, integrierter Netzwerk-IP-Stack, um die Anforderungen an die Host-CPU zu minimieren und die Netzwerk-Funktionen TCP/IPv4, UDP, DHCP, ARP, HTTP, SSL und DNS.

Außerdem werden hochentwickelte Koexistenzlösungen unterstützt, die einen Betrieb von Wi-Fi und Bluetooth auf demselben Frequenzband erlauben.

Welche Konnektivität auch immer Sie in Ihr Produkt integrieren möchten, beispielsweise um eine Bedienung über ein Smartphone oder eine Vernetzung über eine größere Entfernung mittels Wi-Fi zu ermöglichen: Atmel kann intelligente Verbindungslösungen anbieten.

* * Claire Steed ...ist Senior Field Application Engineer bei Atmel

(ID:43986799)