Projektmanagement

Wie Sie mit Projektfrust besser klarkommen

| Autor / Redakteur: Peter Siwon / David Franz

Bei der Suche nach der Antwort habe ich schon tolle Entdeckungen gemacht. Das Problem ist möglicherweise nicht die vermeintliche Problemperson, sondern meine eigene Haltung zum Projekt. Wenn das Projekt wichtiger ist, als das Rechthaben, verschwindet wie von Zauberhand das Problem. Diese neue Haltung erschließt wertvolle Ressourcen.

Die Kollegen werden offener und bereitwilliger über alternative Lösungswege oder mögliche Risiken sprechen, wenn ich ihre Beiträge würdige, anstatt sie wie eine Majestätsbeleidigung abzuwehren. Gleichzeitig gewinne ich als Führungskraft an Souveränität, weil ich das tue, was gute Führung ausmacht: Ich kombiniere die Erfahrungen und Ideen aller Beteiligten im Sinne des gemeinsamen Ziels.

Meine Aufgabe als Projektleiter ist es nicht, Recht zu haben, sondern gemeinsam mit meinen Mitarbeitern erfolgreich zu sein. Aus diesem Willen, meine Führungshaltung zu korrigieren, erwächst die Frage nach dem Wie und führt möglicherweise zu folgender Einsicht: Künftig binde ich meine Mitarbeiter von Anfang an stärker in den Lösungsprozess ein, statt ihnen fertige Lösungen aufzutischen.

Eine weitere Entdeckung kann folgende sein: Ein Hindernis im Projekt führt dazu, dass ich und das Projektteam gezwungen sind, sich intensiver mit dem Ziel des Projekts und den eigenen Fähigkeiten auseinanderzusetzen. Dies kann für den weiteren Verlauf große Vorteile bringen, wenn wir es zum Anlass nehmen, das Ziel noch plakativer herauszuarbeiten, Schwächen abzustellen und Stärken konsequent zu nutzen.

Wenn Sie also auf ein Problem stoßen, machen Sie sich auf Entdeckungsreise nach neuen Perspektiven und versteckten Ressourcen. Es lohnt sich!

Der Extremfall ist das gescheiterte Projekt. Es scheint das Hindernis für die weitere Karriere zu sein. Das trifft tatsächlich zu, wenn wir die hinter dem Scheitern versteckten Ressourcen nicht erkennen und auch für andere sichtbar machen: die Erfahrungen, die ins nächste Projekt einfließen; die Projektteile, die tatsächlich funktioniert haben; die Wissenslücken, die entdeckt wurden und nun gezielt geschlossen werden können; wichtige neue Kriterien für die künftige Projektplanung, usw.

Leider gerate ich zuweilen, wenn ich in meinem Drang zur Lösung unversehens gegen ein Hindernis knalle, so aus der Fassung, dass mir die rettende Frage nach den versteckten Ressourcen erst mit Verzögerung einfällt. Bis dahin habe ich allerdings schon durch meine Ungeduld einiges an Porzellan zerschlagen. Das ist peinlich, gerade weil ich es nicht nur besser weiß, sondern ständig auch anderen diesbezüglich Ratschläge erteile.

Doch die Frage nach den versteckten Ressourcen ist auch dann noch sinnvoll, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Mögliche Antworten sind: Solche Situationen helfen dabei, meine Toleranz und mein Verständnis für andere Menschen zu entwickeln, die wie ich ab und zu gegen besseres Wissen handeln. Sie liefern Stoff für spannende Geschichten oder Kolumnen wie diese. Das Beste daran: Sie zeigen mir, dass meine Entdeckungsreise in Sachen versteckte Ressourcen immer sinnvoll ist und nie enden wird. Ist das nicht eine großartige Aussicht für neugierige Menschen wie Sie und mich?

Wenn Sie Interesse an einem Fragenkatalog zur Entdeckung versteckter Ressourcen haben, senden Sie eine Nachricht mit dem Betreff „Ressourcen“ an info@systemisches-projektmanagement.info

Realitätsnähe statt Hellseherei – Gedanken zur agilen Projektarbeit

Kolumne

Realitätsnähe statt Hellseherei – Gedanken zur agilen Projektarbeit

27.04.15 - ELEKTRONIKPRAXIS-Kolumnist Peter Siwon erklärt wie sich komplexe Softwareprojekte mit agilen Methoden effektiver durchführen lassen und betrachtet hierbei auch die menschliche Seite des Projekterfolgs. lesen

Mit der Lücke leben – Systemische Prinzipien in der Projektleitung

Kolumne

Mit der Lücke leben – Systemische Prinzipien in der Projektleitung

04.02.15 - ELEKTRONIKPRAXIS-Kolumnist Peter Siwon erklärt die systemischen Regeln und Prinzipien bei der Leitung von Projekten und betrachtet hierbei auch die menschliche Seite des Projekterfolgs. lesen

Führen durch Prozess- und Kommunikationskompetenz

Kolumne

Führen durch Prozess- und Kommunikationskompetenz

03.11.14 - Was, wenn ich als Leiter eines Projekts für ein aktuelles Problem keine Lösung habe? Ein ratloser Projektleiter, darf das denn sein? Meine Antwort: „Ja klar, wenn...“ Und um dieses „wenn“ geht es heute. lesen

* Peter Siwon beschäftigt sich seit nunmehr über 20 Jahren mit den Themen Gehirn und Psyche im Zusammenhang mit der Projektarbeit in technischen Berufen. 25 Jahre Berufspraxis in Forschung, Entwicklung, Marketing, Vertrieb, Training, Coaching, Beratung und Geschäftsführung (TU München, Siemens Halbleiter, Siemens Automatisierung, MicroConsult) gaben dazu viele Impulse.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
@ 9:44: Es gibt keinen Ingenieurmangel, auch bei ständiger Wiederholung der Behauptung wird diese...  lesen
posted am 19.10.2015 um 13:39 von MOSFET

Arabisches Sprichwort: Trifft ein Verrückter einen anderen verrückten, dann freut er...  lesen
posted am 17.10.2015 um 11:07 von Unregistriert

Das Leben ist zu kurz, um Projektfrust zu haben. 8h Arbeit, die beste Leistung bringen, die unter...  lesen
posted am 16.10.2015 um 09:44 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43647723 / Projektmanagement)