Suchen

Sicherheitssteuerung Wie sich alte Excenterpressen mit neuen Sicherheitssteuerungen modernisieren lassen

| Autor / Redakteur: Götz Fiessler* / Ute Drescher

In vielen Blechverarbeitenden Betrieben befinden sich ältere Pressen, die mechanisch noch gut erhalten sind. Allerdings entsprechen sie dem geltenden Sicherheitsstandard nicht mehr. Oft lohnt sich dennoch eine Modernisierung. Dabei kann eine neue Sicherheitssteuerung sogar zur Produktivitätssteigerung führen.

Firmen zum Thema

Nach einer neuen Lackierung ist die alte Presse von einer neuen kaum noch zu unterscheiden.
Nach einer neuen Lackierung ist die alte Presse von einer neuen kaum noch zu unterscheiden.
( Archiv: Vogel Business Media )

In sehr vielen Blech verarbeitenden Betrieben befinden sich noch ältere Pressen, die mechanisch noch gut erhalten sind, aber dem geltenden Sicherheitsstandard nicht mehr entsprechen. Zudem ist es in der Praxis sehr schwierig die zumeist noch im Schaltschrank verwendeten Schützsteuerungen zu warten oder dafür Ersatzteile zu beschaffen. Somit ergibt sich für den verantwortlichen Betriebsleiter die Entscheidung, die Maschine/Anlage zu verschrotten, oder das Risiko einzugehen und weiterhin mit einer sicherheitstechnisch bedenklichen Maschine zu produzieren.

Für die meisten Pressen rechnet sich aber durchaus eine generelle Überarbeitung bzw. Modernisierung. Das heißt die mechanischen Verschleißteile werden überarbeitet bzw. ersetzt. Dazu kommt ein neues, den sicherheitstechnischen Bestimmungen entsprechendes Steuerungskonzept auf Basis der einschlägigen Sicherheitsnormen. In diesem Zuge kann auch über produktivitätssteigernde Maßnahmen nachgedacht werden. Modernste Sicherheitstechnik kann, wenn sie richtig eingesetzt wird, auch zur Produktivitätssteigerung der Maschine führen.

Bildergalerie

Mit moderner Sicherheitstechnik die alte Presse retten

An Hand der Modernisierung einer alten Excenterpresse soll dargestellt werden, wie der mechanische Bestandteil der Maschine durch eine Generalüberholung des Schaltschrankes und zusätzlichen Sicherheitskomponenten gerettet und arbeitstechnisch aufgewertet werden konnte.

Der Maschinenbetreiber in Finnland hat eine Reihe alter bulgarischer Excenterpressen vom Typ PE63t. Auf Grund des Alters sind Ersatzteile für die eingesetzte Schützsteuerung nicht mehr lieferbar. Ebenfalls entspricht die Anlage nicht den einschlägigen Sicherheitsvorschriften einschließlich der europäischen Richtlinie 89/655/EWG (Mindestvorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Benutzung von Arbeitsmitteln durch Arbeitnehmer bei der Arbeit).

Das Maschinengestell und die Mechanik sind aber für den Betreiber noch in einem akzeptablen Zustand. Bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter für Modernisierung von Gebrauchtmaschinen wurde man bei der Firma Noritek Oy in Helsinki fündig.

Nach einer ersten Durchsicht und Bestandsaufnahme der Maschinen wurde festgestellt, dass sich die mechanischen Teile der Presse noch in einem passablen Zustand befanden. Der eigentliche Renovierungsbedarf lag im Schaltschrank. Auf Grund des Alters waren keine Ersatzteile mehr verfügbar. Somit entschloss man sich, die Steuerung der Pressen neu aufzubauen. Dies wiederum bedeutet ein komplett neuer Schaltschrank. (Mehr Infos auf den kommenden Seiten)

(ID:314051)