Wie eine Entwicklungs-Plattform einem Entwickler von Embedded-Displays hilft

| Autor / Redakteur: Rok Skutnik * / Hendrik Härter

Entwicklungs-Plattform: Wer für Industrie und Gewerbe Displays entwickelt, muss nicht nur auf Performance und Touch-Eingabe Rücksicht nehmen. Mit der Qt-Plattform wird die Entwicklungsarbeit erleichtert.
Entwicklungs-Plattform: Wer für Industrie und Gewerbe Displays entwickelt, muss nicht nur auf Performance und Touch-Eingabe Rücksicht nehmen. Mit der Qt-Plattform wird die Entwicklungsarbeit erleichtert. (Bild: Densitron)

Entwickler von Embedded-Displays können bei Null anfangen oder greifen auf eine Entwicklungsumgebung zurück. Wie die Qt-Plattform Entwickler unterstützen kann, verrät der Beitrag.

Embedded-Entwicklungsingenieure arbeiten heutzutage nicht mehr an einem einzigen Produkt. Embedded-Produkte sind vernetzt und kommunizieren mit anderen Geräten. Dann muss der Entwickler über verschiedene Plattformen hinweg arbeiten, wobei erschwerend hinzukommt, dass auch unterschiedliche Softwarelösungen zum Einsatz kommen, die wiederum mit weiteren Geräten kommunizieren. Das ist auch bei modernen Displays nicht anders. Sind es doch gerade Anwendungen in der Industrie oder Gewerbe, wo komplexe und hochauflösende Grafikdisplays, Bildschirme und Monitore zum Einsatz kommen.

Für den Anwender ein entscheidender Punkt ist die Bedienoberfläche oder auch GUI = Graphical User Interface. Embedded-Entwickler für Displays müssen die früheren, mittlerweile veralteten GUI-Gestaltungsmöglichkeiten mit aktuellen und benutzerfreundlichen GUI-Design-Applikationen vergleichen. Daraus lassen sich Rückschlüsse über die Entwicklung der Software schließen. Denn das ist Grundlage für die weitere Entwicklungsarbeit, um Embedded-Software für Displays zu entwickeln, die nicht nur Performant ist, sondern auch bei Grafik, Animation und Multitoch-Eingabe punkten kann.

Hardware und Software miteinander verbinden

Was der Emebedded-Entwickler auch nicht aus den Augen verlieren darf: Die richtige Hardware zusammen mit der entsprechenden Software zu verbinden setzt immer mehr Entwicklungszeit voraus und ist verbunden mit Know-how bei der Softwareentwicklung. In einem späteren Projektentwicklungszyklus kann sich eine ungeeignete Embedded-Plattform zudem als ein sehr kostspieliger Fehler entpuppen, der das Startdatum möglicherweise um Monate zurückversetzen. Ein schneller Start des Entwicklungsprozesses zusammen mit einem umfassenden Denken auf Systemebene sind für den erfolgreichen Entwicklungsablauf ebenso wichtig, wie die Auswahl der passenden Hardware- und Software, um auftretende Design- und Produktentwicklungsprobleme abfangen zu können.

Skalierbares Framework von einem Projektpartner

Wer auf seinem Embedded-Display verschiedene GUI-Gestaltungsmöglichkeiten darstellen möchte, kann entweder alles selbst entwickeln oder man greift auf eine Entwicklungsumgebung zurück.
Wer auf seinem Embedded-Display verschiedene GUI-Gestaltungsmöglichkeiten darstellen möchte, kann entweder alles selbst entwickeln oder man greift auf eine Entwicklungsumgebung zurück. (Bild: Densitron)

Um bei solch einer komplexen Entwicklungsarbeit nicht allein zu sein, bieten spezialisierte Lösungsanbieter ihre Hilfe an, um Kunden in allen wichtigen Aspekten des Projekts fachkundig zu beraten. Ist ein passender Partner gefunden, der ein vorkonfiguriertes und skalierbares Framework zur Verfügung stellt, das bereits vollständig für GUI-Anwendungen optimiert ist, kann die Entwicklung einer funktionellen grafischen Benutzeroberfläche deutlich beschleunigen und zudem entscheidend zur Risikominimierung und frühen Differenzierung beitragen.

Der Display-Spezialist Densitron bietet beispielsweise eine Kombination aus Fachwissen zusammen mit aktueller Display-Technik an. Hinzu kommen Elektronik- und Systemtechnik in Form von vorgefertigten Modulen, womit sich die Entwicklungszeit des GUIs verkürzen lässt und gleichzeitig die Effizienz gesteigert werden kann. Erreicht hat das der Display-Hersteller dank seiner Qt-5-Softwarebibliothek, die auf einen vorkonfigurierten, getesteten und optimierten System-Basis-Chip, kurz SBC, geladen wurde, sodass der SBC eine optimierte Leistung bereitstellt. Damit erleichtert sich die Arbeit für den Anwender eines Displays, da es die optimale Leistung bei Benutzung liefert.

Embedded-Entwickler können dank der Qt-basierten und plattformübergreifenden SBC-Umgebung mit der Entwicklung ihrer Produkte beginnen. Die Out-of-Box-Lösung bietet die Möglichkeit, native Qt-Anwendungen zu kompilieren. Hinzu kommt, dass sich das Display-Board schnell entwickeln lässt, ohne dass zusätzliche Software installiert werden muss. Darüber hinaus sind die Lösungen so konfiguriert, dass sie ein schnelles Anlaufen von vorkonfigurierten Bildern der sogenannten virtual Machine via Cross-Kompilierung ermöglichen. Damit muss der Entwickler nicht mehr aufwendig die Qt-Software einrichten, konfigurieren, testen und nachbearbeiten. Es entfallen außerdem verschiedene potenzielle Setup-Probleme, die oft mehrere Monate sowie eine erhebliche Menge an speziellen technischen Ressourcen benötigen.

Was die Qt-Plattform für den Entwickler bietet

Die Qt-basierte Umgebung ist Plug-and-play-fähig: Dadurch können Anwender außerdem von fortlaufendem Support, Ratschlägen und konkreten Beispielen profitieren, die bei der täglichen Entwicklerarbeit helfen. Darüber hinaus bietet die Qt-Plattformen auch die Möglichkeit, eigene und individuelle Qt-Konfigurationen zu entwickeln. Das Qt-basierte Framework ermöglicht es dem Anwender, schnell mit seiner Entwicklung zu beginnen, indem er spezifische Funktionen und Benutzeroberflächen entwickeln kann. Dabei umfasst der Support auch Cross-Kompilierung, sodass die Entwicklung auf einem Laptop oder Desktop-PC ermöglicht wird und sofort über Ethernet auf den SBC übertragen und debuggt werden kann. Damit wird garantiert, dass eine einfache Interaktion mit dem Gerät erfolgt, wobei der Entwickler vom ersten Tag an die notwendigen Grundlagen für eine schnelle, einfache und vollständig flexible Entwicklungsmöglichkeiten bekommt, um verschiedene Benutzererfahrungen zu kreieren. Das reicht von den sehr einfachen Open-Source-Lösungen bis hin zu maßgeschneiderten Sonderanfertigungen. Darüber hinaus lässt sich die auf Open-Source-basierende Qt-Plattform kontinuierlich an das zu entwickelnde Produkt anpassen.

Obwohl es für Entwickler immer verlockend ist, Projekt von Beginn an neu zu entwerfen und eine eigene maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln, werden neue Produktentwicklungsbeschränkungen durch eine Reihe von externen Anforderungen diktiert. Hier sind es vor allem die Bedürfnisse der Kunden, die Anforderungen der Industrie und die ausschlaggebenden Zeit- und Kostenüberlegungen. Vieles spricht deshalb für eine vorinstallierte Qt-Plattform, die entwicklungsfähig und bereits für den Einsatz mit der aktuellen Display- und Bildschirmtechnik konfiguriert ist. Immer im Blick haben sollte der Entwickler das Tempo, wie sich der technische Fortschritt wandelt. Denn Zeit und Kosten dürfen nicht aus dem Ruder laufen. In solch einer Situation unterstützt ein zuverlässiger Fachpartner, der fachkundige Produkt- und technische Beratung sowie fertige Plug-and-play-Lösungen anbietet.

So entsteht eine grafische Benutzeroberfläche auf einem Embedded-System

So entsteht eine grafische Benutzeroberfläche auf einem Embedded-System

23.05.18 - Neben der Hardware spielt die grafische Benutzeroberfläche eine entscheidende Rolle in der Mensch-Maschine-Interaktion. Doch eine GUI-Applikation zu erstellen muss nicht aufwendig sein. Wir stellen eine Möglichkeit vor. lesen

* Rok Skutnik ist Global Product Manager Embedded bei Densitron in Slowenien.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45445484 / HMI)