EBV

Wie Distributoren von erneuerbaren Energien profitieren können

26.11.2009 | Redakteur: Margit Kuther

Markus Krämer: „Distributoren tun gut daran, vermehrt auf die nachhaltigen, nie versiegenden erneuerbaren Energien zu setzen.“
Markus Krämer: „Distributoren tun gut daran, vermehrt auf die nachhaltigen, nie versiegenden erneuerbaren Energien zu setzen.“

Viele neue, zukunftsträchtige Märkte sind im Entstehen. Hohes Wachstumspotenzial verspricht der Energiesektor und hier insbesondere die erneuerbaren Energien. EBV Elektronik ist daher überzeugt, dass diese Märkte, gerade in der aktuellen wirtschaftlichen Flaute, Distributoren zahlreiche Chancen eröffnen.

Sowohl die Preise für fossile Energieträger als auch der weltweite Energiebedarf steigen stetig. Und die Produktionen von Wind-, Sonnen- und Bioenergieanlagen erreichen großindustrielle Dimensionen. So ist laut VDMA (Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau) die Windindustrie nach der Automobilindustrie einer der größten Abnehmer von Stahlerzeugnissen in Deutschland. Die einzelnen Sektoren der erneuerbaren Energiebranche wachsen weltweit mit zweistelligen Zuwachsraten. „Daher tun Distributoren gut daran, vermehrt auf die nachhaltigen und nie versiegenden erneuerbaren Energien zu setzen, denn sie funktionieren – und das nicht nur im technischen Sinne“, betont Markus Krämer, Business Development Manager EBV Elektronik.

Erneuerbare Energien verdrängen die fossilen Brennstoffe

Die Welt befindet sich in einer Phase, in der sich die Energieversorgung im globalen Maßstab grundlegend wandelt. Erneuerbare Energiequellen sind dabei, den Energiemix in den meisten Industrie- und Schwellenländern zu ihren Gunsten zu verändern. Das Zeitalter der fossilen Brennstoffe geht absehbar seinem Ende entgegen. Dafür sprechen nicht nur Klimaschutzgründe, sondern auch die Werthaltigkeit dieser Energieträger: Denn Öl, Gas und Kohle sind zum Verheizen viel zu schade. Es gibt Alternativen. Während Meeresenergie und Geothermie ihre Startlöcher erst jüngst verlassen haben, haben sich Photovoltaik, Windenergie, Solarthermie und Bioenergie zu Industriebranchen entwickelt, deren Wachstumsdynamik in der jüngeren Industriegeschichte seinesgleichen sucht.

Keine Energiewende ohne moderne Elektronik

Die Dynamik der neuen Energiemärkte wäre ohne Halbleitertechnik nicht vorstellbar. Denn sie sind wichtige Bestandteile der Steuer-, Regelungs- und Kontrolltechnik der Solar-, Windkraft- und Biomasseanlagen. Moderne Leistungselektronik verwandelt etwa den Gleichstrom einer Photovoltaikanlage in netzverträglichen Wechselstrom und kontrolliert Biogasanlagen, so dass sie unter optimalen Randbedingungen arbeiten können. „Die Branchen der erneuerbaren Energien müssen Lösungen anstreben, die erstens eine möglichst hohe Energieernte in Form von Strom oder Wärme ermöglichen und zweitens die Verfügbarkeit der Anlagen in die Nähe von 100 Prozent drücken“, so Krämer.

EBV bietet seinen Kunden Energieerzeugungssysteme

EBV trägt mit ihrer Produktpalette an Mikroprozessoren, Leistungshalbleitern und Sensoren zum Erfolg regenerativer Energieerzeugungssysteme bei. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden erarbeiten die EBV-Experten die technisch und wirtschaftlich angemessene, kundenspezifische und maßgeschneiderte Lösung. Sie analysieren die Anforderungen regenerativer Energietechnik und die manchmal recht rauen Umgebungen, in denen ihre Systeme bestehen müssen. Sie greifen Anregungen der zumeist betriebserfahrenen Kunden auf und setzen sie in technisch machbare Schritte um. Ziel ist, die jeweils optimale Lösung für den Kunden zu finden. Sie muss ihn in die Lage versetzen, den härter werdenden globalen Wettbewerb nicht nur zu bestehen, sondern anzuführen.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 327951 / Distribution)