Künstliche Intelligenz

Wie Algorithmen in Zukunft unsere Gesellschaft bestimmen

| Autor / Redakteur: Wolfram Ziehfuss * / Margit Kuther

Künstliche Intelligenz: Algorithmen bestimmen unsere Zukunft
Künstliche Intelligenz: Algorithmen bestimmen unsere Zukunft (Bild: Gerd Altmann)

Roboter und künstliche Intelligenzen lernen, Menschen und ihre Gefühle immer besser zu verstehen, besser als wir selbst, unsere Familien und Freunde. Lesen Sie, wohin dies führt.

Ein aussagekräftiges Indiz für das Eintreffen einer Trendvorhersage ist für mich die Anzahl der Seminare, Foren, Konferenzen und Blogs zu einem Thema, etwa zu „Big Data“ und „Industrie 4.0“.

Um die Zielgruppen dem komplexen Inhalt näher zu bringen, werden die Themen in Happen abgearbeitet: „Manufacturing 4.0“, „Logistics 4.0“ und „Netzwerk 4.0“, daneben der Umgang mit der „Cloud“ und „Big Data“. Der Trend ist angekommen und beginnt unseren Alltag zu verändern.

Die Eigendynamik der Künstlichen Intelligenz

Die konsequente Weiterentwicklung dieses Trends ist die Künstliche Intelligenz, KI (AI, Artificial Intelligence). Hierüber wird seit einiger Zeit diskutiert. Meist in der soziologischen Gemeinde und angrenzenden Fachgebieten.

Die Kernfrage ist die unbestimmte Angst vor lernenden Maschinen, die Arbeitsplätze vernichten und deren Lernfähigkeiten sich verselbständigen könnten, sowie die weitere Entwicklung unserer Gesellschaft, gemeinsam mit denkenden Maschinen. Auf der technischen Seite ist die Diskussion schon ein ganzes Stück weiter.

So sagten Stuart Russell und Toby Walsh vom Future of Life Institute: „KI-Technologie hat einen Punkt erreicht, an dem der Einsatz autonomer Waffensysteme – praktisch, wenn auch nicht rechtlich – innerhalb von Jahren, nicht von Jahrzehnten, möglich ist, und die Risiken sind hoch: Autonome Waffen sind als die dritte Revolution der Kriegführung nach Schießpulver und Nuklearwaffen beschrieben worden."

Wissenschaftler, unter anderen Stephen Hawkins und IT Unternehmer wie Elon Musk warnen in einem offenen Brief vor einer Verselbständigung der Technologie, die ihre Ziele selbständig ausmacht und angreift.

Mensch contra Computer – wer macht das Rennen?

IDEA/FBDi-Trendtage 2013

Mensch contra Computer – wer macht das Rennen?

25.07.13 - Ist ein Computer, der bessere Entscheidungen fällt als der Chef, Zukunftsmusik? Lernen Sie den Supercomputer Watson in diesem Beitrag und auf den „IDEA / FBDi Trendtagen 2013“ kennen. lesen

Auf der anderen Seite machen die großen Datensammler keinen Hehl daraus, was ihre Ziele der Künstlichen Intelligenz sind: „Anstatt Künstliche Intelligenz zu verwenden, um seine Suche zu verbessern, nutzt Google Suchalgorithmen, um seine Künstliche Intelligenz zu verbessern. Jedes Mal, wenn jemand eine Frage eingibt, auf einen Suchlink klickt oder einen Link im Web generiert“, so Kevin Kelly. Und Eric Schmidt sagte 2014: „Für Google ist Künstliche Intelligenz das Wichtigste.“

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Von Captain America kann man einiges über die Ethik autonomer Waffensysteme...  lesen
posted am 21.11.2015 um 18:43 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43719608 / Industrie 4.0)