Spezialmagnete

Wenn Elektromagnete Fruchtsäure standhalten müssen

| Redakteur: Margit Kuther

Magnete im Sondereinsatz: Für den Linearmagneten im Wipperblock wird eine Bauform mit rechter Kabelzuführung und eine mit linkem Kabelausgang benötigt
Magnete im Sondereinsatz: Für den Linearmagneten im Wipperblock wird eine Bauform mit rechter Kabelzuführung und eine mit linkem Kabelausgang benötigt (Bild: RED MAGNETICS)

Die Anwendungsbereiche für Elektromagnete werden immer anspruchsvoller. Gerade in säurehaltigem Milieu hat es eine ungeschützte Elektronik besonders schwer.

Die aggressive Fruchtsäure greift in kürzester Zeit alle Bestandteile an und lässt das Bauteil korrodieren. Hier müssen weitreichende Schutzmaßnahmen bereits in der Produktion der Einzelkomponenten berücksichtigt werden, die die Lebensdauer wesentlich verlängern. Auf diese Spezialmagnete hat sich das bayerische Elektromagnete Unternehmen RED MAGNETICS spezialisiert.

Gerade in den großen traditionellen Apfelanbaugebieten wie in Südtirol werden immer mehr professionelle Apfelsortiermaschinen eingesetzt. Die Obstsortiermaschinen neuester Bauart bestehen aus exakt aufeinander abgestimmten Einzelprozessen. In atemberaubender Geschwindigkeit werden die Früchte nach Reifegrad, Gewicht, Größe und Qualitätsstufe vermessen und vollautomatisch sortiert. Das Milieu ist einerseits sehr feucht, da beim Transport die Früchte im Wasserbad gelagert werden, zum anderen sehr sauer aufgrund der austretenden Apfelfruchtsäure.

RED MAGNETICS: Die Animation zeigt einen Linearmagneten beim Fließbandauswurf, einer typischen Anwendung für Elektromagnete
RED MAGNETICS: Die Animation zeigt einen Linearmagneten beim Fließbandauswurf, einer typischen Anwendung für Elektromagnete (Bild: RED MAGNETICS)

Herzstück der Sortiermechanik sind viele hundert einzelne Linearmagnete, die in sogenannten Wipperblöcken zu Pärchen ihren Dienst verrichten. Diese Wippe kippt im Bedarfsfall herunter und weist dem zu sortierenden Apfel den Weg. Optische Sensoren wie Kameras und Lichtschranken entlang des Sortierlaufbandes prüfen jeden Apfel und geben das Signal an die entsprechende Wippensteuerungen weiter, die in Sekundenbruchteilen den Apfel zielgenau aussortieren müssen.

Spezialanfertigung auf Basis eines Standard-Linearmagneten

Die Magnete sind dabei sehr hohen mechanischen Belastungen und Frequenzen ausgesetzt. Daher kam es in der Vergangenheit zu einer sehr hohen Ausfallrate, bei den bisher verwendeten Elektromagneten. In jeder Apfelsaison mussten pro Sortiermaschine einige hundert Magnete ausgewechselt werden.

Da jeder dieser Magnete ca. 50 Euro kostet und der Aus- und Einbau sehr zeitaufwändig ist, haben sich die Genossenschaften nach Alternativen umgesehen. Als Spezialist im Bereich Elektromagnete hat RED MAGNETICS nun einen Aktuator entwickelt, der besonders für diese sehr widrigen Umgebungsbedingungen ausgelegt ist. Red Magnetics hat einen Standard-Linearmagneten aus seinem Sortiment so angepasst, dass die Lebensdauer und Zuverlässigkeit verzehnfacht werden konnte.

Dabei wurde der Linearmagnet mit rostfreiem magnetischem Edelstahl und einer speziellen Beschichtung ausgestattet. Eine Epoxyd-vergossene Spulenkammer wurde so abgekapselt, dass keinerlei Flüssigkeit in den Magneten gelangen konnte. Die Kosten der neuen Magnete liegen bei entsprechender Stückzahl weit unter den bisherigen Kosten und bringen den Genossenschaften einen erheblichen Wettbewerbsvorteil.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 38413830 / Distribution)