Suchen

Wenn die Lichterkette für Weihnachtsstress sorgt

| Autor: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Bald ist es wieder soweit: Da steht er, der festlich geschmückte Christbaum und stimmungsvolle Weihnachtslieder tönen aus dem neuen DAB+-Radio.

Firmen zum Thema

Thomas Kuther, Redakteur der ELEKTRONIKPRAXIS: „Viele LED-Beleuchtungen, aber auch andere Produkte aus dem Internet, sind elektromagnetische Störenfriede“
Thomas Kuther, Redakteur der ELEKTRONIKPRAXIS: „Viele LED-Beleuchtungen, aber auch andere Produkte aus dem Internet, sind elektromagnetische Störenfriede“
(Bild: ELEKTRONIKPRAXIS)

Schon jetzt haben die Kinderlein, die gekommen sind, glänzende Augen angesichts der vielen liebevoll verpackten Geschenke. Und diese Äuglein werden gleich noch mehr leuchten: im Glanz der neuen LED-Lichterkette, die der Umwelt zuliebe die alte mit ihren stromfressenden Glühbirnchen ersetzen soll.

Also, schnell die Lichterkette ans Stromnetz angeschlossen – und schon erstrahlt der Weihnachtsbaum im umweltfreundlichen LED-Licht. Aber was ist das? Die harmonischen Klänge aus dem Radio verstummen plötzlich und peinliche Stille erfüllt das weihnachtliche Wohnzimmer.

LED-Beleuchtungen können den Rundfunkempfang stark beeinträchtigen. Das zeigt sich auch bei einer kurzen Recherche im Internet. So werden in vielen Blogs diese Probleme erörtert und auch der Bayerische Rundfunk schreibt auf seiner technischen Webseite: „LED-Lampen sind stromsparende Lichtquellen und finden daher immer breitere Anwendung. Sie sind jedoch häufig auch die Ursache von Funkstörungen, unter anderem bei DAB+-Programmen.“

Auch ein Blick auf die Website der Bundesnetzagentur bestätigt das. In diesem Jahr hat sie zahlreiche LED-Leuchten wegen „fehlender oder nicht korrekter“ Konformitätserklärung gemäß EMV-Gesetz beanstandet. Konkret heißt dies, das CE-Zeichen „Certified Europe“, mit dem der Hersteller oder Importeur erklärt, dass sein Produkt den europäischen EMV-Vorschriften entspricht, fehlte oder war missbräuchlich angebracht.

Unter den beanstandeten Produkten waren neben vielen chinesischen Produkten auch LED-Beleuchtungen, die von schwedischen und zypriotischen Importeuren angeboten wurden, allerdings ebenfalls aus China kamen. Also: Augen auf, beim Lichterkettenkauf – sonst können die harmonischen Schwingungen der getakteten LED-Stromversorgung leicht zu Disharmonie unterm Weihnachtsbaum führen!

Ich wünsche Ihnen harmonische Festtage ohne Weihnachtsstress und alles Gute für 2018.

Herzlichst, Ihr

Thomas Kuther

(ID:45038376)

Über den Autor

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Redakteur, ELEKTRONIKPRAXIS - Wissen. Impulse. Kontakte.