Photovoltaik Weltweit leistungsstärkster 1500-VDC-Stringwechselrichter

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Mit der Einführung des neuesten 1500-VDC-PV-Stringwechselrichters SG350HX bietet Sungrow eine neue Lösung mit einer maximalen Ausgangsleistung von 352 kW.

Firmen zum Thema

Der SG350HX: dieser 1500-VDC-Stringwechselrichter von Sungrow bietet eine maximale Ausgangsleistung von 352 kW.
Der SG350HX: dieser 1500-VDC-Stringwechselrichter von Sungrow bietet eine maximale Ausgangsleistung von 352 kW.
(Bild: Sungrow)

Im Vergleich zur vorherigen Wechselrichtergeneration von Sungrow bietet der neue Wechselrichter eine Steigerung der Ausgangsleistung um rund 40 Prozent. Zu dieser Leistungssteigerung tragen Produkte von Infineon bei: maßgeschneiderten EasyPack-Leistungsmodule. Diese sind mit der neuesten Generation des CoolSiC-Mosfets und der CoolSiC-Diode sowie dem neuesten Trenchstop-Chip ausgestattet.

Weg zur weltweiten CO2-Neutralität ebnen

„Sungrow ist entschlossen, den Weg zur weltweiten CO2-Neutralität mit zunehmend technischen Innovationen zu ebnen. Wir verstärken unsere Anstrengungen, um unserer Unternehmensmission von ‚Clean power for all‘ gerecht zu werden“, betont James Wu, Vice President of Sungrow. „Um dies zu ermöglichen, definiert der neue SG350HX den Super-High-Power-Stringwechselrichter neu und hilft den Kunden von Sungrow, die Energiekosten zu senken.“

Maßgeschneiderte Lösungen für die Kundenbedürfnisse

„Wir freuen uns sehr darüber, unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Sungrow fortzusetzen und unsere Technologie-Expertise im Bereich der erneuerbaren Energien einzubringen“, erklärt Dr. Peter Wawer, Präsident der Industrial Power Control Division von Infineon. „Durch die Nutzung unserer Technologie- und Produktionskompetenz können wir maßgeschneiderte Lösungen für die Kundenbedürfnisse entwickeln und sie während der Anlaufphase umfassend unterstützen.“

Auch in sehr schwachen Stromnetzen stabil

Der Wechselrichter ist mit seinem DC/AC-Verhältnis von bis zu 1,8 kompatibel mit 182 mm und 210 mm großen Hocheffizienzmodulen mit einem Eingangsstrom von 20 A. Das erlaubt es, Solarmodule mit einer Nennleistung von 600 W und mehr zu nutzen. Das Bauteil arbeitet selbst in sehr schwachen Stromnetzen stabil.

Der nur 110 kg schwere Wechselrichter hat zwölf MPPTs (Maximum Power Point Tracking) mit 40 A. Wenn zwei Strangleitungen an einen MPPT angeschlossen sind, besteht keine Gefahr einer Strangleitungsumkehr. Jeder einzelne davon trägt dazu bei, die Leistungsdichte im Vergleich zur vorherigen Generation um etwa 28 Prozent zu erhöhen. Dank der intelligent erzwungenen Luftkühlung und der Schutzklasse IP66 kann die Lösung in rauen Umgebungsbedingungen installiert werden.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:47722718)