Elektromobilität

Weltweit kleinstes Nano-Auto

17.11.2011 |

Kleiner geht’s nicht mehr: Aus lediglich einem einzigen Molekül besteht das kleinste Allrad-Fahrzeug der Welt, das Wissenschaftler nun vorgestellt haben. Wissenschaftlern aus der Schweiz und den Niederlanden ist ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu künstlichen Transportsystemen im Nanobereich gelungen, wie sie in der Zeitschrift „Nature“ berichten. Sie haben ein Molekül aus vier rotierenden Motoreinheiten – sprich: Räder – synthetisiert, das kontrolliert geradeaus fahren kann. „Dabei braucht unser Auto weder Schienen noch Benzin; es fährt mit Strom. Es dürfte das kleinste Elektromobil der Welt sein – und zudem auch noch mit Allradantrieb“, freut sich Karl-Heinz Ernst von der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA) und Professor an der ETH Zürich.

Next Level Engineering

Wie Solidworks mit 3DEXPERIENCE in der Cloud funktioniert

Multiphysikalische Simulationssoftware

Akkumulatoren und Batterien realitätsnah simulieren

Das richtige Messmittel für die präzise Leistungsmessung

Wichtigste Anforderungen an Präzisions-Leistungsanalysatoren

Simulation - Webinarserie Teil 3

E-Maschinen schnell und effizient konfigurieren

Simulation - Webinarserie Teil 2

Multiphysikalische Lösungen bei der Auslegung finden

Weitere Online-Seminare
Zur Übersicht

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es in wenigen Minuten erneut.