Grundlagen der Organischen Beleuchtung Welche Vorteile die OLED-Technologie bringt

Autor / Redakteur: Mathias Mydlak * / Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Die OLED bietet für die Beleuchtung und in flexiblen Displays Vorteile. Gerade hat sich die LED etabliert, da folgt die OLED mit neuen Möglichkeiten der Beleuchtung.

Firmen zum Thema

Leuchtende OLED-Farbstoffe unter UV-Licht: Singlet-Harvesting-Emitter sind in der Lage, alle sichtbaren Farben zu erzeugen. Eine tiefblaue Emission ist ebenfalls möglich.
Leuchtende OLED-Farbstoffe unter UV-Licht: Singlet-Harvesting-Emitter sind in der Lage, alle sichtbaren Farben zu erzeugen. Eine tiefblaue Emission ist ebenfalls möglich.
(cynora)

Eine leuchtende Getränkedose, transparente Bushäuschen, auf deren Scheiben der aktuelle Fahrplan angezeigt wird, oder hauchdünne Bildschirme, die sich wie Papier zusammenrollen lassen: Das Unternehmen cynora forscht mit 26 Mitarbeitern am Licht der Zukunft.

Was kommt nach der LED, welche Hindernisse stehen der OLED im Weg und auf welche Technologien wird gesetzt? Die LED-Technologie hat den Markt erreicht und ist etabliert. Sie setzt die Messlatte für energieeffiziente, tragbare Lichtquellen, leistet als Hintergrundbeleuchtung in Displays wichtige Dienste und verschiebt die Maßstäbe an das Design von Lichtquellen. Deutlich wird das unter anderem am Beispiel von Pkw-Beleuchtungseinrichtungen: LED-Tagfahrlichter und -Rückleuchten gehören in vielen Fahrzeugklassen zum guten Ton.

Bildergalerie

Worin die Vorteile der OLED-Technologie liegen

Dennoch drängt bereits die nächste technologische Revolution in den Markt: die OLED. Sie macht sich daran, ihre technologischen Hindernisse zu beseitigen und sich vom attraktiven, aber hochpreisigen Nischenprodukt zur massenmarktfähigen Lichtquelle und Display-Technologie der Zukunft zu entwickeln. Ihr kommt dabei zugute, dass sie das Potenzial hat, die Energieeffizienz von LEDs zu erreichen, und darüber hinaus mit ihren OLED-spezifischen Besonderheiten zu punkten weiß.

Zwar sind die Fertigungskosten von OLED-Modulen und -Displays noch sehr hoch, sodass sich der Einsatz der OLED-Technologie bislang auf hochpreisige Produkte und Kleinserien beschränkt, dennoch gilt: OLEDs bieten eine flächige und blendfreie Abstrahlung, eine umfangreiche Palette an Farben, einen hohen Kontrast, eine sehr geringe Bauhöhe und ermöglichen insbesondere Transparenz und Flexibilität.

Organische Leuchtdioden bestehen aus ultradünnen Schichten organischer optoelektronischer Materialien auf einem Sub-strat. Sie emittieren beim Anlegen einer elektrischen Spannung in einem großen Raumwinkel diffuses Licht, dessen Farbe vom organischen Emittermolekül abhängt. In Displays erzeugen sie Licht nur dort, wo es gewünscht wird, strahlen dieses direkt ab und kommen ohne vorgesetzte Farbfilter aus.

Dadurch bieten sie von echtem Schwarz bis zu großen Leuchtdichten einen besonders hohen Kontrast und sind sehr energieeffizient. OLEDs sind nur wenig dicker als das Substrat, bislang meist Glas, und tragen so dazu bei, Smartphones noch schlanker zu machen und die Akkulaufzeit zu verlängern.

Eine Vielzahl an polymeren und niedermolekularen Emittermolekülen deckt bereits große Teile des sichtbaren Spektralbereichs ab. Für Beleuchtungsanwendungen lassen sich daraus farblich einstellbare Lichtquellen herstellen. Insbesondere für Display-Anwendungen wird aber noch an der Entwicklung eines energieeffizienten blauen Emitters gearbeitet.

(ID:42627522)