Impressionen vom World Talent Forum 2013

Welche Trends die Personalarbeit von morgen bestimmen

Seite: 4/4

Firma zum Thema

Themenbereich 3: Talent Acquisition

Wie akquiriert die Deutsche Telekom AG Fachkräfte aus den MINT-Bereichen? Darum ging es in der Präsentation von Marc-Stefan Brodbeck (Vizepräsident Recruiting & Talent Acquisition bei der Deutsche Telekom) “Talente – finden wir gut”. Der Ansatz der Telekom besteht aus drei kreativen Komponenten: „Neue Suchstrategie“, „Neue Talent-Pools“ und „Neue Recruiter“. Die neue Suchstrategie beinhaltet u.a. versteckte Talente 45+, Talent- statt Notenorientierung, Frauenjobmatching und Internationalität (am Beispiel Spaniens). Zudem hat man sich im Personalmarketing, mit kreativen Ansätzen wie Speed Recruiting, Blind Applying sowie gekonntem Guerilla Marketing neuartiger Methoden bedient.

Auch die Recruiter müssen aus Sicht der Telekom eine neue Rolle einnehmen und neben neuen Aufgaben auch als Netzwerker und Vermittler fungieren. Auch Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter Programme kommen bei der Telekom nicht zu kurz. Rund um, ein gelungener Einblick in neue Personalgewinnungsmaßnahmen der Deutschen Telekom AG.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 92 Bildern

Anke Kirn (Director HR Talent Acquisition bei der Deutsche Bank) referierte über das Thema “Next Generation Talents at Deutsche Bank: Attraction, Selection & Retention”. Seitdem die Generation Y auf dem Bewerbermarkt ist, hat sich auch für die Deutsche Bank einiges geändert. Traditionelles Recruiting reicht nicht mehr aus, deshalb hat die Deutsche Bank einen Wertewandel vollzogen.

Wertschätzung, Anerkennung und Respekt von Talenten steht heute im Vordergrund. In diesem Kontext werden erfolgreich Inhouse-Events umgesetzt, bei denen Talente das Unternehmen, Mitarbeiter und die Kultur hautnah kennenlernen. So erhalten Sie einen tiefen Einblick in den Arbeitsalltag bei der Deutschen Bank. Mit solchen Events und Themen, wie persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten transportiert die Deutsche Bank ihre neuen Werte und stärkt somit ihre Arbeitgebermarke.

Line Bjelsdorf Frost (Global Recruitment Manager bei Danfoss) plädiert mit ihrem Vortrag “One Step Back … into the Future” für einfache Lösungsansätze. Beispielsweise sollten nicht zwei oder drei Vorstellungsgespräche mit einer Person geführt werden, sondern maximal ein Interview und ein Feedback-Gespräch. Es wird versucht den aktuellen Recruitingzeitraum mittels eines sinnvollen Bewerbermanagement-Tools von ca. 70 Tagen auf 50 zu reduzieren. Vor allem die Candidate Experience im Recruitingprozess ist wichtig und sollte bei jedem Kandidaten abgefragt werden. Feedback gibt die Möglichkeit, Fehlerquellen zu entlarven und diese zu schließen.

Der Vortrag von Tim Ackermann (Senior Talent Acquisition Director bei PAREXEL) “Building the Case – Delivering Business Value through Talent Acquisition” beschäftigte sich mit der Relevanz von Kennzahlen für Talent Acquisition. Es ist wichtig auch im HR den Erfolg der Recruiting-Aktivitäten zu messen und eine Kosten-Nutzen Analyse zu erarbeiten sowie kontinuierlich zu überprüfen. Dabei ist es wichtig, den „End-Kunden“ (= das Talent) im Zentrum der Betrachtung zu haben. Denn letztendlich ist es das Ziel, das richtige Talent für das Unternehmen zu gewinnen.

Ausklang auf dem Oktoberfest

Während des gesamten Events gab es die Möglichkeit zum Networking und Gedankenaustausch unter den Teilnehmern und mit den Referenten. Für das leibliche Wohl war durch ein gemeinsames Mittagessen und einige Kaffeepausen gesorgt. Wie auch in den letzten Jahren fand die Veranstaltung ihren Ausklang auf dem Münchner Oktoberfest. Bei einer kühlen Maß und knuspriger Ente konnten die Gespräche fortgeführt werden.

World Talent Forum Highlight-Video

(ID:42427388)