Suchen

Weidmüller eröffnet Produktionsstätte im chinesischen Suzhou

| Redakteur: Kristin Rinortner

Das Elektrotechnik-Unternehmen hat Ende Juli 2019 eine neue Fertigung in Suzhou in Betrieb genommen. Das Gebäude soll zusätzliche Kapazitäten für eine schlanke Produktion und nachhaltige Entwicklung in China bieten.

Firmen zum Thema

Neue Produktionsstätte in China: Im typischen Weidmüller-Orange bietet die Fertigungsstätte auf 14.000 Quadratmetern mehr Platz für die Produktion im chinesischen Suzhou.
Neue Produktionsstätte in China: Im typischen Weidmüller-Orange bietet die Fertigungsstätte auf 14.000 Quadratmetern mehr Platz für die Produktion im chinesischen Suzhou.
(Bild: Weidmüller )

Weidmüller hat am 31. Juli 2019 ein neues Produktionsgebäude im chinesischen Suzhou eröffnet. Der Spatenstich für die neue hochmoderne Produktionsstätte erfolgte im Juli vergangenen Jahres. Nach acht Monaten Bauzeit wurde das Gebäude Ende April fertiggestellt. Mit insgesamt 14.000 Quadratmetern Nutzfläche und einem modernen Empfangsbereich, stellt der 10 m hohe Bau eine deutliche Verbesserung gegenüber den bisherigen Fertigungsstätten dar.

Dabei übernahmen die Projektverantwortlichen viele Konzepte aus den anderen Produktionsstandorten des Unternehmens: „Der Aufbau der Hallen ermöglicht eine deutlich effizientere Nutzung der vorhandenen Räumlichkeiten. Fertigungsstrecke und Lager folgen beide fest definierten Regeln, weshalb sich der Transport von Waren im gesamten Raum um ein Vielfaches flexibler, schneller und leichter gestalten lässt“, erklärt Thomas Kipke, Leiter der weltweiten Produktion. Mit weiteren 2500 Quadratmetern Freifläche an der neuen Produktionsstätte hat das Unternehmen zusätzliche Kapazitäten, um seine Ideen von einer schlanken Produktion und nachhaltigen Entwicklung auch in Zukunft weiter vor Ort zu verfolgen und umzusetzen.

Viel Wert legten die Verantwortlichen bei dem Projekt auf das Design der modernen Arbeitsplätze, die dazu beitragen sollen, Produktivität wie auch Kreativität zu steigern und motivierte Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden. Gleichzeitig hat man bei der Energieversorgung erstmals auf Solartechnik als Form der Energiegewinnung gesetzt. Das mache die Produktion grüner, sicherer und nachhaltiger.

Die gesamte IT-Infrastruktur ist auf Sicherheit und Effizienz ausgerichtet. „Unser Ziel ist es, angefangen bei unseren Fertigungsstätten, Produkten und natürlich unseren Mitarbeitern, alle Ressourcen systematisch miteinander zu vernetzen, um auf dieser breiten Basis noch intelligentere Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln“, erklärt Lance Zhao, Executive Vice President Region Asia.

Für das Unternehmen mit Stammsitz in Detmold nimmt der Produktionsstandort im Rahmen der globalen Produktionsstrategie eine Schlüsselrolle ein. Das Unternehmen ist seit 1994 vor Ort vertreten und hat sich in diesem Zeitraum von einem Produzenten einzelner Produkte auf dem Gebiet der Verbindungstechnik zum Anbieter intelligenter Systemlösungen weiterentwickelt. Heute ist man für viele chinesische Firmen ein wichtiger Partner, wenn es um Zukunftsthemen wie industrielle Automatisierung und Digitalisierung, Robotik, Verbindungstechnik sowie intelligente Logistik, Big Data-Analysen, Energiemanagement und Lösungen für Windkraftanlagen geht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46060349)