Software-Komplexität

Was Embedded-Entwickler von der Luftfahrt lernen können

27.01.2011 |

Wie die Luftfahrt höchstmögliche Software-Sicherheit und Integrität schafft.

Sicherheit ist eine Systemeigenschaft, die verhindert, dass Systemfehler bzw. Fehlfunktionen zu schwerwiegenden Schäden führen. Dies setzt voraus, dass Fehler als solche eindeutig erkannt werden. Diese als  „Fehlerintegrität“ bezeichnete Eigenschaft ist die elementare Voraussetzung für Systemsicherheit – ohne Fehlerintegrität, keine Sicherheit.


In diesem Kontext erklärte Henning Butz, Geschäftsführer bei Advanced System Engineering Solutions, in seiner Keynote auf dem 3. ESE Kongress in Sindelfingen, was die Entwickler komplexer Embedded-Systeme von der Luftfahrt lernen können, um höchstmögliche Sicherheit und Integrität zu erreichen. Der Vortrag zeigte, mit welchen Methoden der Flugzeugbau Komplexitätseffekte im Sinne hoher Sicherheitsstandards meistert und dabei zukünftige Entwicklungen bereits vorwegnimmt.

In einem kurzen Interview mit ELEKTRONIKPRAXIS fasst er die wichtigsten Aspekte zusammen und zeigt auf, wo markante Unterschiede zwischen Luftfahrt, Automotiv und Industrie bestehen.

Grundlagen und Praxistipps zur Leiterplattenentwicklung

HDI- und SBU-Platinen optimal layouten

LIVE | 07.11.2019 | 10:00 Uhr

EMV-Schutz und hohe Datenraten für IoT und Industrie 4.0

So setzen Sie High-Speed-Leiterplattenverbinder richtig ein

LIVE | 12.11.2019 | 10:00 Uhr

Sensor- und Signalketten in der Edge

Mit MEMS und KI Maschinenanlagen zustandsbasiert überwachen

LIVE | 25.10.2019 | 10:00 Uhr

Sensoren für IIoT-Edge-Anwendungen entwickeln

Intelligente Sensordesigns mit IO-Link-Transceivern

Geringe Stromaufnahme, hohe Leistung

Moderne Sprachsteuerung in der Smart Edge

Weitere Online-Seminare
Zur Übersicht

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es in wenigen Minuten erneut.