Cypress Semiconductor Was ändert sich von USB 2.0 auf USB 3.0?

Redakteur: Holger Heller

Als Anbieter von USB-Controllern bietet Cypress nun einen ARM9-basierten USB-3.0-Peripherie-Controller, der eine programmierbare Lösung für Video-, Kamera-, Druck- und Scan-Applikationen mit hohem Bandbreitenbedarf darstellt.

Anbieter zum Thema

Mit dem EZ-USB FX3 bietet Cypress Semiconductors seinen ersten USB-3.0-Controller für Video- und Bildbearbeitung, Drucken, Scannen und andere Anwendungen vor, die einen höheren Datendurchsatz als USB 2.0 benötigen. Der Peripherie-Controller basiert auf einem konfigurierbaren ARM9-Prozessorkern mit einem General Programmable Interface (GPIF II) und einem 5-GBit/s-USB-3.0-Datenbus mit Abwärtskompatibilität zu USB 2.0.

Da die interne Bus-Architektur auf das 4-fache der USB-3.0-Geschwindigkeit ausgelegt wurde, eignet sich der Baustein für die schnelle Übertragung großer Datenmengen. Er ermöglicht z.B. das HD-Video-Streaming in bildgebenden Anwendungen, so dass die Notwendigkeit einer Komprimierung auf der Peripherieseite entfällt.

USB ist die erfolgreichste Standardschnittstelle für Peripheriegeräte, in Milliarden von Geräten integriert und hat sich in der Unterhaltungselektronik, PC-Peripherie und bei portablen Geräten durchgesetzt. USB 3.0 ist der nächste Schritt auf dem USB-Markt und bietet die gleiche einfache Handhabung und Flexibilität für den Anwender, jedoch mit einer höheren Datenrate von 5 GBit/s.

USB 3.0 und seine Vorteile

USB 3.0 bietet weiterhin eine verbesserte Energieverwaltung (20% von USB 2.0) und schnellere Batterieaufladung (in der Hälfte der Zeit) im Vergleich zu USB 2.0. Der FX3-Controller von Cypress ermöglicht den Einsatz von USB 3.0 auf einer Reihe von Plattformen, wie es auch beim FX2-Controller für USB 2.0 der Fall war.

"Cypress war führend bei der Einführung von USB mit Low-Speed-, Full-Speed- und High-Speed-Lösungen und wird diesen Trend mit SuperSpeed USB 3.0 fortsetzen", versichert Ashwini Choudhary, Senior Director Marketing der Data Communications Division bei Cypress. Der EZ-USB FX3 sei laut Choudhary der erste Vertreter einer ganzen Reihe geplanter USB-3.0-Lösungen von Cypress.

Cypress stieg 1996 in den USB-Markt ein und bietet in diesem Rahmen die enCoRe- und EZ-USB-USB-Controller, West-Bridge-Peripheriesteuerungen und WirelessUSB-2,4-GHz-Funkmodule.

Die USB-3.0-Controller von Cypress bieten laut Choudhary Designfreiheit, USB-Compliance und Support durch Software-Tools, Entwicklungskits und Referenzdesigns. Der EZ-USB FX3 (CYUSB3014) soll schnelle und einfach anpassbare Lösungen für dedizierte Endmärkte ermöglichen, da der ARM9-Kern als eigenständiger Mikroprozessor voll zugänglich ist.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:26670130)