Suchen

Angemerkt Warum autonome Autos selbstständig denken müssen

| Autor: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Der Traum vom autonom fahrenden Auto rückt immer näher. Wenn Autos aber selbstständig fahren, müssen sie auch selbstständig denken können und in kritischen Situationen eigene Entscheidungen treffen. Aber auf welcher Basis?

Firma zum Thema

Thomas Kuther, Redakteur ELEKTRONIKPRAXIS: „Viele Autofahrer werden das Steuer erst freiwillig abgeben, wenn das Auto auch den Fahrstil seines Besitzers übernimmt.“
Thomas Kuther, Redakteur ELEKTRONIKPRAXIS: „Viele Autofahrer werden das Steuer erst freiwillig abgeben, wenn das Auto auch den Fahrstil seines Besitzers übernimmt.“
(Bild: ELEKTRONIKPRAXIS)

So wurde in letzter Zeit heiß diskutiert, ob das autonome Fahrzeug bei einem unvermeidbaren Unfall lieber in eine Rentnergruppe steuern oder die spielenden Kinder auf der anderen Seite opfern sollte. Und was wird geschehen, wenn es entweder um das Leben eines Passanten oder des Fahrers geht?

Diese Fragen will Bundesverkehrsminister Dobrindt nun klären lassen: Eine von ihm eingesetzte Ethikkommission unter der Leitung des ehemaligen Bundesverfassungsrichters Udo di Fabio hat Ende September die Arbeit aufgenommen und soll Leitlinien für die Programmierung automatisierter Fahrsysteme erarbeiten. Einige Regeln hat Dobrindt schon vorweg genommen. So soll Sachschaden immer vor Personenschaden gehen und Personen nicht nach Alter, Größe oder ähnlichem eingestuft werden.

Die Kommission steht somit vor einer schwierigen Aufgabe, denn es muss auch geklärt werden, ob die Automatisierung soweit gehen soll, dass der Mensch nicht mehr eingreifen kann, und wer im Schadensfall haftet.

Nach den Vorstellungen Dobrindts soll die Automatisierung des Fahrzeugs sogar soweit gehen, dass der Fahrer während der Fahrt gar ein Buch lesen oder E-Mails schreiben darf.

Dann muss das Fahrzeug nur noch lernen, den persönlichen Fahrstil seines Besitzers zu übernehmen, also bei Bedarf chronische Linksfahrer mit der Lichthupe auf die rechte Spur zu scheuchen, auf störende Langsamfahrer dicht aufzufahren und sie mit einem Hupkonzert zu schnellerem Fahren zu ermuntern und Rambo-Radler bei Bedarf zu schneiden – erst dann werden viele Autofahrer gewillt sein, das Steuer wirklich der Elektronik zu überlassen ...

(ID:44328828)

Über den Autor

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Redakteur, ELEKTRONIKPRAXIS - Wissen. Impulse. Kontakte.