Gartner-Analyse

Wachstumsprognose für Halbleitermarkt gesenkt

| Redakteur: Holger Heller

Der Halbleitermarkt hat laut den Marktforschern von Gartner nicht so stark unter der Tsunami-Katastrophe in Japan gelitten wie befürchtet, wird in diesem Jahr aber dennoch etwas schwächer wachsen als gedacht.

Die Experten von Gartner senkten ihre Wachstumsprognose von 6,2 auf 5,1%. Sie rechnen jetzt für das Jahr 2011 mit einem Marktvolumen von 315 Mio. US-$.

„Die Katastrophe in Japan schlug klar auf den Halbleitermarkt und die Lieferkette durch, aber weniger als anfänglich befürchtet“, so Gartner-Analyst Peter Middleton.

Zugleich sorge u.a. der Boom bei Smartphones und Tablets auf längere Zeit hinaus für eine stete Nachfrage. Gartner rechnet damit, dass im Jahr 2013 zwei Drittel der Halbleiterumsätze aus dem Geschäft mit diesen mobilen Geräten kommen werden. Zudem gebe es starkes Wachstum bei Sensoren, z.B. für die Autobranche.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 27858760 / Halbleiterfertigung)