VW setzt bei der Fahrzeugdiagnose auf Tablet und Laptop von Getac

| Redakteur: Hendrik Härter

Für den rauen Einsatz im Werkstattalltag: Volkswagen hat sich für den Hersteller Getac entschieden. Dieser beliefert den Konzern mit einem speziellen Laptop und ein Tablet für die Fahrzeugdiagnose.
Für den rauen Einsatz im Werkstattalltag: Volkswagen hat sich für den Hersteller Getac entschieden. Dieser beliefert den Konzern mit einem speziellen Laptop und ein Tablet für die Fahrzeugdiagnose. (Bild: Getac)

Speziell für die Fahrzeugdiagnose setzt der Volkswagen-Konzern auf ein Laptop und ein Tablet des Herstellers Getac. Beide Geräte sind für den Einsatz im rauen Werkstattalltag ausgelegt.

Für die internationale und konzernweite Fahrzeugdiagnose und damit verbundene Anwendungen in der Produktion setzen die Automobilhersteller auf Notebooks und Tablets von Getac. Mit dem Diagnosegerät „Professional“, dem Notebook VAS 6150E basierend auf dem Getac S410, und dem Tablet „Premium“ VAS 6160E basierend auf dem Getac A140, erhalten Werkstattbetriebe der Volkswagen Gruppe eine Basis für hochperformante Diagnose von Fahrzeugen der Marken VW, Audi, Skoda, Seat und VW Nutzfahrzeuge.

Das Notebook und das Tablet sind mit Microsoft Windows 10 Enterprise LTSB ausgerüstet. Das maßgeschneiderte Softwareimage verhindert Kompatibilitätsprobleme zwischen dem von Volkswagen eingesetzten Diagnosesystem und den von Microsoft zur Verfügung gestellten Funktionsupdates. Außerdem sind die beiden Geräte mit zwei USB-Schnittstellen ausgestattet und der Möglichkeit, das System im Supportfall mithilfe der Recovery-Partition schnell wiederherzustellen und in den Auslieferungszustand zurückzusetzen.

Technische Merkmale des Tablets

Das Tablet verfügt über einen integrierten Tragegriff und einen während des laufenden Betriebs austauschbaren Akku. Auf dem 14-Zoll-Display sieht man alle wichtigen Daten auf einen Blick; es ermöglicht auch eine Ablesbarkeit bei direkter Sonneneinstrahlung und verfügt über die von Getac entwickelte LumiBond2.0-Touchscreen-Technik. Sie sorgt für eine längere Haltbarkeit und unterstützt verschiedene Touch-Modi für Regen, Handschuh- und Stiftbedienung, so dass Werkstattmitarbeiter ihre Handschuhe während der Bedienung anbehalten können.

Während das Notebook nach IP52 Staub und tropfendem Wasser standhält, gilt das Tablet nach IP65 als staubdicht und resistent gegen Strahlwasser. Die Diagnosegeräte sind unempfindlich gegen Vibrationen und sind mit einer SSD ausgestattet. Beide Geräte wurden zusätzlich in aufwendigen Tests nach den Volkswagen Qualitätsstandards geprüft.

Umfangreiches Zubehör steht sowohl für das Notebook als auch für das Tablet zur Verfügung. Ab Werk gehört eine Dockingstation zum Lieferumfang, welche sich optional auf dem zur Aufbewahrung des umfangreichen Diagnose-Zubehörs entwickelten Gerätewagen VAS 6556A befestigen lässt.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45033949 / Messen/Testen/Prüfen)