Optical Bonding Von der Einzelkomponente bis zur Fertigungsanlage

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Noch im Mai eröffnet Stadler Technik ein Servicecenter für Optical Bonding: Vom Vertrieb von Klebefilmen über die Auftragsfertigung bis zum Aufbau von Produktionsanlagen.

Firmen zum Thema

Optical Bonding: Stadler Technik bietet in seinem Servicecenter das komplette Angebot vom Vertrieb über Auftragsfertigung bis zum Aufbau von Produktionsanlagen.
Optical Bonding: Stadler Technik bietet in seinem Servicecenter das komplette Angebot vom Vertrieb über Auftragsfertigung bis zum Aufbau von Produktionsanlagen.
(Bild: Stadler)

Ein Servicecenter für Optical Bonding eröffnet die österreichische Stadler Technik am Mai. Das Leistungsspektrum erstreckt sich vom Vertrieb von Klebefilmen über die Auftragsfertigung bis hin zum Aufbau von Produktionsanlagen. Beim Optical Bonding handelt es sich um das vollständige Verkleben und Ausfüllen der Hohlräume von zwei transparenten, flächigen Medien.

Typisch für das Verfahren ist das Bonden von Displays mit Touchsensoren oder Frontgläsern. Die notwendigen Materialien kommen von Taica aus Japan.

Silikonbasierte Klebefilme

Mit speziellen silikonbasierten Klebefilmen, dem sogenannten Gel-Bonding, lassen sich im Gegensatz zu herkömmlichen flüssigen Klebeverfahren (LOCA) sämtliche Display-Varianten verkleben. Dazu zählen rahmen- und blendenlose Displays, E-Paper-Displays sowie alle TFT-Displays, OLEDs, Touchsensoren, Gläser und Acrylglas-Scheiben bis zu einer Größe von 32 Zoll. E-Paper-Displays können zudem bis zu 85 Zoll verklebt werden.

Gegenüber herkömmlichen doppelseitigen Klebefolien (OCA) überzeugen Gel-Filme durch ausgleichende Viskosität und eine deutlich bessere Performance in Bezug auf Qualität und Lebensdauer. Neben Klebefilmen ergänzen weitere technologienahe Medien wie Folien für Wärmeableitung, Schockabsorption oder Flächendichtung das Sortiment von Stadler Bonding.

Der Geschäftsbereich firmiert unter Stadler Bonding und bildet das vollständige Spektrum eines Servicecenters ab:

  • Vertrieb von hochtransparenten Klebemedien auf Silikon-Basis,
  • Zuschnitt und Konfektion,
  • optisches Verkleben von beigestellten Baugruppen als Service und
  • den Aufbau von Bonding-Anlagen beim Kunden.

Die eingehende Beratung zu allen Bausteinen ist die zentrale Dienstleistung des Konzepts. „Wir verstehen uns als One-Stop-Shop für Optical Bonding für alle Integratoren aus dem deutschsprachigen Raum“, erläutert Inhaber und Geschäftsführer Peter Stadler sein Konzept. Zum Leistungsangebot zählen auch kundenspezifische Anfertigungen in kleinen Stückzahlen.

Mit dem Standort in Moosdorf in Oberösterreich verfügt Stadler Technik über einen günstigen Standort, um bei Kunden im DACH-Raum schnell vor Ort zu sein.

(ID:47390005)