Vom Hörgerät über einen Herzschrittmacher bis zur Handprothese

| Redakteur: Hendrik Härter

Dank moderner Leiterplattetechnik ist es möglich, die Funktionalität der menschlichen Hand als eine Prothese nachzubilden.
Dank moderner Leiterplattetechnik ist es möglich, die Funktionalität der menschlichen Hand als eine Prothese nachzubilden. (Bild: AT&S)

Kompakte Herzschrittmacher oder die komplexe Funktion einer menschlichen Hand: Leiterplattenspezialist AT&S bietet sein Fachwissen.

Die Komponenten und Systeme für die Therapie, Diagnose und Patientenüberwachung schrumpfen stetig und werden leistungsfähiger. Hier bietet der Hersteller AT&S mit seinen hochwertigen Verbindungstechniken vielfältige und teilweise neuartige Anwendungen am und auch im Körper des Menschen an.

Das Unternehmen ist einer der wenigen Leiterplattenhersteller, der gemäß der Norm für medizinische Geräte nach EN ISO 13485 zertifiziert ist.

Das Unternehmen bietet umfangreiches Fachwissen und Beratungskompetenz im Medizinbereich: medizinische Therapie, Überwachung von Vitalfunktionen (Blutzucker, Blutdruck, EGK) und der Diagnose/Bildgebung (MRT, Röntgen, Ultraschall). Kompakte Herzschrittmacher mit langer Batterielebensdauer, einstellbare Hörgeräte, lokale Neurostimulatoren zur Schmerztheraphie oder Cochlea-Implantate ermöglichen es, das Patienten besser therapiert werden können.

Funktionalität einer menschlichen Hand

Dabei kommt es in der Medizintechnik darauf an, neben fortschreitender Miniaturisierung bei hoher Qualität auch neue biokompatible Materialien zu entwickeln. AT&S ist seit Jahren ein weltweit führender Leiterplatten-Lieferant für Hörgeräte. Auch moderne Cochlea-Implantate nutzen die Technik. Ein Cochlea-Implantat ist ein elektronisches medizinisches Gerät, das die Funktion der beschädigten Teile des Innenohrs (Cochlea) übernimmt, um Audiosignale an das Gehirn zu übertragen. Miniaturisierte Leiterplatten ermöglichen darüber hinaus völlig neue Therapieansätze. So konnte die Funktionalität einer menschlichen Hand, was ein sehr komplexes System darstellt, mit Hilfe moderner Verbindungstechniken als Prothese weitgehend nachgebildet werden.

Aber auch „smarte Kapseln“, die im Körper bestimmte Parameter überwachen und entsprechende Daten übermitteln oder Medikamente gezielt abgeben sind keine Zukunftsvision mehr – dank der immer kleiner werdenden Leiterplatten als Träger für die entsprechende Elektronik. Letztendlich finden kompakte Verbindungstechniken auch ihren Einsatz in Wearables und Tracking-Systemen für Lifestyle-Anwendungen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44947643 / Medizinelektronik)