Suchen

Euro-NCAP-Crashtest Volvo V60 Plug-in-Hybrid schneidet als bestes Fahrzeug mit Elektromotor ab

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Der Volvo V60 Plug-in-Hybrid, der weltweit erste Diesel-Plug-in-Hybrid, erzielte die Höchstwertung von fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest – und erzielte damit das beste Ergebnis aller bisher getesteten Fahrzeuge mit Elektromotor.

Firmen zum Thema

Den Euro-NCAP-Crashtest bestand der Volvo V60 Plug-in-Hybrid als bestes Fahrzeug mit Elektromotor
Den Euro-NCAP-Crashtest bestand der Volvo V60 Plug-in-Hybrid als bestes Fahrzeug mit Elektromotor
(Bild: Volvo)

Die Höchstwertung von fünf Sternen im aktuellen Test, der u.a. einen versetzten Frontalaufprall bei einer Geschwindigkeit von 64 km/h umfasst, zeigt, dass der Volvo V60 Plug-in-Hybrid in puncto Sicherheit den anderen Modellen der Mittelklasse-Baureihe mit konventionellem Antrieb in nichts nachsteht.

„Wir wenden die gleichen hohen Standards für alle Produkte unseres Hauses an. Das Resultat des Euro-NCAP-Crashtests zeigt, dass der Volvo V60 Plug-in-Hybrid den für alle unsere Fahrzeuge geltenden strengen Sicherheitsanforderungen in vollem Umfang gerecht wird“, kommentiert Jan Ivarsson, Senior Manager Safety Strategy & Requirements das Ergebnis. Hier finden Sie die detaillierten Testergebnisse.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 50 Bildern

Einmaliges Sicherheitskonzept

Die Integration der gut abgeschotteten, unter dem Boden des Laderaums montierten Batterieeinheit und das mit ihr verbundene Mehrgewicht machten ein spezielles Sicherheitskonzept bei der Entwicklung des Volvo V60 Plug-in-Hybrid erforderlich. Im Hinblick auf eine kontrollierte Verformung, welche die Gewährleistung bestmöglicher Resultate zum Ziel hatte, wurden verschiedene Modifizierungen und Verstärkungen bei Karosserie und Fahrwerk vorgenommen.

Batterietechnik erfüllt strengste Anforderungen

„Der Volvo V60 Plug-in-Hybrid musste während seiner Entwicklung die gleichen umfangreichen Testprogramme wie alle anderen Volvo Modelle durchlaufen", erläutert Jan Ivarsson. „Großangelegte Crashtests mit frontalen, rückwärtigen und seitlichen Aufprallsituationen bei unterschiedlichen Beladungen stellten sicher, dass die Batterietechnik unsere strengen Auflagen erfüllt. Der Volvo V60 Plug-in-Hybrid verfügt zudem über alle bei Volvo üblichen Sicherheits-Features. Zu ihnen gehören beispielsweise das preisgekrönte City Safety System sowie der Notbremsassistent mit automatischer Fußgänger-Erkennung.“

Crashtest in vier Teilbereichen

Bei dem herstellerunabhängigen Crashtest-Programm der Euro-NCAP-Organisation wird die gesamte Sicherheit eines Fahrzeugs bewertet. Der Crashtest ist dabei in vier Teilbereiche gegliedert, die in unterschiedlicher Gewichtung zu einem Gesamtergebnis zusammengefasst werden. Hier finden Sie detaillierte Angaben zu den Testverfahren.

Pure Limited Editon schon vorab ausverkauft

Jan Ivarsson: „Umfangreiche Crashtests stellen sicher, dass die Batterietechnik strengste Auflagen erfüllt.“
Jan Ivarsson: „Umfangreiche Crashtests stellen sicher, dass die Batterietechnik strengste Auflagen erfüllt.“
(Bild: Volvo)
Die Serienproduktion des neuen Volvo V60 Plug-in-Hybrid läuft derzeit an und die ersten 1000 Einheiten der Pure Limited Edition waren bereits verkauft, bevor das Fahrzeug überhaupt in den Ausstellungsräumen der Volvo Partner zu sehen war. Mit Beginn des Modelljahres 2014, dessen Produktion im Mai des kommenden Jahres startet, wird Volvo die Stückzahlen auf 4000 bis 6000 Einheiten pro Jahr erhöhen und kann dabei bereits jetzt auf gut gefüllte Auftragsbücher blicken.

Die Serienreife des Volvo V60 Plug-in-Hybrid ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen der Volvo Car Group und dem ebenfalls in Schweden ansässigen Energielieferanten Vattenfall. Die Unternehmen haben die Entwicklung dieser technischen Pionierleistung gemeinsam finanziert. Ein Video des Crashtests sehen Sie hier:

Pure, Hybrid oder Power – drei Autos in einem

Beim Volvo V60 Plug-in-Hybrid wurden hinsichtlich der Motorisierung keinerlei Kompromisse eingegangen. Fahrer des technisch anspruchsvollsten Fahrzeugs, das Volvo je gebaut hat, können zwischen drei unterschiedlichen Fahrvarianten wählen: Pure, Hybrid und Power. Im Hybrid-Modus, wenn Fünfzylinder-Turbodiesel und Elektromotor zusammenarbeiten, benötigt das Fahrzeug nur noch 1,8 l auf 100 km bei einem CO2-Wert von 48 g/km. Zudem bestehen die Optionen, im Pure-Modus bis zu 50 km rein elektrisch zu fahren oder im Power-Modus die größtmögliche Leistung abzurufen. Hier stellen Diesel- und Elektroaggregat dann gemeinsam 158 kW plus 51 kW zur Verfügung – und das bei einem maximalen Drehmoment von 440 plus 200 Nm und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,1 s.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:37105800)