Suchen

Spannungsregler Vollintegriert mit SVID- und PVID-Unterstützung

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Firmen zum Thema

(Bild: Infineon)

Infineon hat eine Integrated-Point-of-Load- (IPOL-) Familie vorgestellt, die eine hohe Leistungsdichte mit einfacher Schaltungsanwendung kombiniert. Diese laut Infineon industrieweit ersten vollintegrierten Spannungsregler verfügen über PMBUS-Schnittstelle sowie über SVID- und PVID-Schnittstellen. Sie eignen sich für die Spannungsversorgung von Intel-CPU-POL-Stromschienen, Chipsätzen und ASIC/FPGAs. Die Leistungsbauelemente benötigen nur etwa halb so viel Platz wie andere Lösungen zur externen Stromversorgung. Damit handelt es sich um die kleinste Lösung dieser Leistungsklasse.

IR38163/5 und IR38363/5 sind für die Bereitstellung der Vccio- und Vcmp-Spannungen in Intel-basierten Server Anwendungen ausgelegt, die SVID-Unterstützung benötigen. Die Bauelemente erfordern keine vorherige Programmierung, da sie bereits entsprechend den Anforderungen und Adressen von Intel vorkonfiguriert sind.

Der IR38263/5 bietet eine 3-bit-Parallel-VID (PVID)-Schnittstelle für die Versorgung von Intel-Chipsätzen (PVNN) und FPGAs. Damit ist diese Variante ideal für Telecom-Anwendungen, die eine konstante Frequenz benötigen. Zudem eignet sich der Baustein bestens für NetCom- und Storage-Applikationen, die einen weitreichenden PMBus, eine präzise Ausgangsspannung (Vout) und eine möglichst geringe Restwelligkeit (Ripple) erfordern.

Die IPOL-Familie profitiert von der Effizienz der OptiMOS-5-Leistungs-MOSFETs und vom kleinen PQFN-Gehäuse (7 mm x 7 mm) mit Kupfer-Clips. Damit können die Bauelemente mit bis zu 30 A und hoher Schaltfrequenz bei nur minimaler Luftkühlung arbeiten. Es stehen auch anschlusskompatible Versionen ohne PMBus-Unterstützung zur Verfügung. Die Familie nutzt den leistungsstarken PWM-Controller von Infineon, der eine sehr geringe Restwelligkeit und kleinen Jitter aufweist. Damit kann das Rauschen minimiert und die Regelbandbreite erhöht werden, während im Vergleich zu anderen Design-Lösungen weniger Kondensatoren erforderlich sind. Eine echte differenzielle Spannungsabtastung, ein weiter Margining-Bereich und eine Vref-Genauigkeit von 0,5% führen zu einer Genauigkeit für die Ausgangsspannung Vout von mehr als 1%.

Mit Einführung der Enterprise-Bauelemente-Familie bietet Infineon ein komplettes Portfolio, von intelligenten Digitalreglern über Hochleistungs-IPOL-Komponenten bis hin zu Leistungsstufen.

Verfügbarkeit

Die neuen Bauelemente sind in der Serienfertigung und als Muster verfügbar.

(ID:45099331)