Auto China 2014 Volkswagen-Konzern startet Elektro-Offensive in China

Redakteur: Margit Kuther

Den Startschuss geben die Modelle electric up! und e-Golf. Für 2014 sind über 3,5 Mio. Fahrzeugauslieferungen in China geplant.

Firmen zum Thema

Martin Winterkorn: Der VW-Vorstandsvorsitzende am Golf GTE
Martin Winterkorn: Der VW-Vorstandsvorsitzende am Golf GTE
(Bild: VW)

„Der Volkswagen-Konzern übernimmt erneut eine Vorreiterrolle in China und startet die größte Initiative für E-Mobilität in Chinas automobiler Geschichte“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktiengesellschaft, Prof. Dr. Martin Winterkorn, am Vorabend der Autoshow in Peking.

Den Startschuss geben noch in diesem Jahr die Modelle electric up! und e-Golf der Marke Volkswagen.

Bildergalerie

Audi A3 e-tron4 und der Golf GTE5 sollen 2015 auf den chinesischen Markt kommen

Während der Porsche Panamera S E-hybrid3 bereits im Markt ist, bringt der Konzern im kommenden Jahr mit dem Audi A3 e-tron4 und dem Golf GTE5 zwei weitere Plug-in-Hybridfahrzeuge nach China.

Ab 2016 folgen zudem zwei Modelle speziell für China: Der Audi A6 und eine neue Mittelklasse Limousine der Marke Volkswagen – beide als Plug-in-Hybrid gemeinsam entwickelt und lokal produziert mit den Joint-Venture-Partnern FAW Volkswagen und Shanghai Volkswagen. Einen Ausblick auf die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Hybridtechnologie gibt darüber hinaus die Studie Bentley Hybrid Concept.

Winterkorn weiter: „Dank unserer modularen Baukästen, die wir auch in unseren chinesischen Fabriken implementieren, können wir nahezu jedes Fahrzeug unserer Modellpalette elektrifizieren: Vom Kleinwagen bis zur großen Limousine, vom reinen E-Fahrzeug bis zum Plug-in-Hybrid."

Damit macht der Volkswagen-Konzern auch seine chinesische Fahrzeugflotte immer effizienter. Schon heute erfüllen 17 Konzernmodelle die vom chinesischen Staat überarbeiteten gesetzlichen Anforderungen für ‚Besonders energiesparende Fahrzeuge‘. „Wir beschreiten nun auch in China den Weg zur langfristig emissionsfreien Mobilität", ergänzt Winterkorn.

Investitionen bleiben auf Rekordniveau

Dafür investieren die beiden Joint-Venture-Partner, FAW Volkswagen und Shanghai Volkswagen, mehr Geld als jemals zuvor in modernste Fahrzeuge und Antriebe, umweltfreundliche Technologien und ressourcenschonende Werke. Bis 2018 sollen sich die Investitionen auf 18,2 Mrd. Euro belaufen und in den nächsten Jahren sollen allein in China mehr als 20.000 neue und qualifizierte Arbeitsplätze entstehen.

Handelsnetz wird bis 2018 um 50 Prozent ausgebaut

Zudem soll sich das Handelsnetz des Konzerns weiter deutlich vergrößern und bis 2018 von aktuell rund 2400 Händlern um 50% auf über 3600 Partner anwachsen. Mehr als 500.000 Menschen werden dann in der chinesischen Handelsorganisation des Volkswagen-Konzerns beschäftigt sein. Basis für den Erfolg im Handel ist eine weiter wachsende, attraktive Modellpalette. Allein im laufenden Jahr werden die Konzernmarken über 30 neue Modelle, Nachfolger und Produktaufwertungen in den chinesischen Handel bringen.

China nimmt eine zentraler Rolle in der Strategie 2018 ein

Winterkorn weiter: „China ist der größte Einzelmarkt des Volkswagen-Konzerns und spielt eine entscheidende Rolle in unserer Strategie 2018. Erneut wollen wir auch in diesem Jahr ein zweistelliges Wachstum erreichen und damit erstmals in einem Kalenderjahr mehr als 3,5 Millionen Fahrzeuge in China ausliefern.“

Auch in Summe über alle Märkte sieht Winterkorn den Konzern auf einem guten Weg: „Weltweit wollen wir in diesem Jahr als Konzern erstmals mehr als zehn Millionen Fahrzeuge an unsere Kunden ausliefern.“ Das quantitative Ziel der Strategie 2018 wäre damit vier Jahre früher erreicht als geplant.

Digitalisierung verändert das Auto auch in China

China wird darüber hinaus ein integraler Bestandteil der Konzern-Initiative Future Tracks werden. Winterkorn: „Auch hier in China verändern sich die Erwartungen der Menschen an die Mobilität in immer höherem Tempo.“ Zudem stelle die zunehmende Digitalisierung die Automobilindustrie vor Herausforderungen, biete aber auch große Chancen.

In der Future-Tracks-Initiative arbeiten die besten Experten und Vordenker des Volkswagen-Konzerns an Antworten auf die langfristigen Trends und Herausforderungen der Automobilwelt. Dies beinhaltet auch innovative Dienstleistungen rund ums Automobil, die in Zukunft noch stärker gefragt sein werden.

(ID:42658135)