SoC-FPGA-Virtualisierung

Vista Virtual Platform unterstützt Arria-10-Reihe

| Autor: Sebastian Gerstl

Altera Arria 10: Die Vista Virtual Platform von Mentor Graphics enthält nun auch voll funktionsfähige Simulationsmodelle von Prozessorsubsystemen und Peripheriekomponenten der aktuellen Generation der SoC-FPGA-Reihe von Altera.
Altera Arria 10: Die Vista Virtual Platform von Mentor Graphics enthält nun auch voll funktionsfähige Simulationsmodelle von Prozessorsubsystemen und Peripheriekomponenten der aktuellen Generation der SoC-FPGA-Reihe von Altera. (Bild: Altera)

Mentor Graphics gibt die Verfügbarkeit der Vista Virtual Platform für die Arria 10 SoC-FPGAs von Altera bekannt. Die Plattform enthält voll funktionsfähige Simulationsmodelle von Prozessorsubsystemen und Peripheriekomponenten, die als vorgefertigte Binärprogramme kostenlos zum Download zur Verfügung stehen.

Die Vista Virtual Platform von Mentor Graphics erlaubt Embedded-Ingenieuren, mit der Entwicklung und dem Debugging von Vorserienkomponenten lange vor der Verfügbarkeit der Halbleiter zu beginnen. Nun bietet die Plattform auch Unterstützung der Arria 10 SoC-(System-on-Chip)-FPGAs von Altera.

Die Virtual-Platform-Binärprogramme können auf einem Host-PC installiert werden und laufen dort zusammen mit einem vorgefertigten Linux-Image. Darüber hinaus kann für Simulationen auf Systemebene ein Model mit kundenspezifischen Funktionen in der FPGA-Struktur mit der virtuellen Plattform verbunden werden. Zur Ausführung der Software und für das Debuggen auf Mehrkernkonfigurationen von Altera-SoCs unterstützt die virtuelle Plattform sowohl Bare-Metal/Echtzeitbetriebssysteme als auch Linux-Betriebssystemumgebungen.

Die Vista Virtual Platform bietet modernste Technologien, die die Debug- und Analysepraktiken wesentlich verbessern, zum Beispiel einen zum Patent angemeldeten, tiefen, nicht-intrusiven Zugang für das Software- und Hardware-Debugging und Profiling.

Zur Bereitstellung zusätzlicher Fähigkeiten lässt sich die Vista Virtual Platform nahtlos in das Sourcery CodeBench Virtual Edition und Analyzer Tool von Mentor Graphics integrieren. Das ermöglicht zusätzliche Transparenz und Kontrolle für das Debuggen und Analysieren komplexer Hard- und Softwareinteraktionen. Hinzu kommt die Möglichkeit, die Software zum Erreichen der finalen Performance- und Power-Ziele des Produkts zu optimieren.

In enger Zusammenarbeit mit Altera wird Mentor Graphics in naher Zukunft auch virtuelle Plattformen zur Unterstützung der High-End-Reihe Stratix10 anbieten. Die Vista Virtual Platforms für Arria-SoC-FPGAs stehen zum kostenlosen Download auf der Website von Mentor Graphics zur Verfügung.

Weitere Produktinformationen und die Möglichkeit zum Download der Vista Virtual Platform gibt es unter: go.mentor.com/altera.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43706421 / FPGA)