Viele Herausforderungen, eine Lösung: AmpereSoft präsentiert CAE-ToolSystem

Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

Engineering, Materialdatenpflege, Temperaturberechnung und Angebotskalkulation aus einer Hand: AmpereSoft stellt die neue Vision ihres ganzheitlichen CAE-ToolSystems vor.

Firma zum Thema

Engineering, Materialdatenpflege, Temperaturberechnung und Angebotskalkulation aus einer Hand: AmpereSoft stellt auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg die neue Vision ihres ganzheitlichen CAE-ToolSystems vor.
Engineering, Materialdatenpflege, Temperaturberechnung und Angebotskalkulation aus einer Hand: AmpereSoft stellt auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg die neue Vision ihres ganzheitlichen CAE-ToolSystems vor.
(Bild: Sputnik GmbH / Maik Porsch)

Die integrierten Lösungen des Systems optimieren den Workflow rund um den gesamten Planungs- und Fertigungsprozess. Zudem gibt das Bonner Unternehmen einen Ausblick auf die Cloud-Weiterentwicklung seines Tools MatClass, einer Lösung zum Materialdatenmanagement auf Basis der eCl@ss ADVANCED Struktur. Diese und weitere Neuerungen zeigt AmpereSoft in Halle 6, Stand 6-116.

„Unsere Lösungen bieten Planern einen signifikanten Mehrwert, indem Sie reibungslos miteinander harmonieren und alle Aufgaben des Engineering-Prozesses abbilden“, erklärt Stefan Mülhens, Geschäftsführer der AmpereSoft GmbH. „Durch die automatisierte Planung von Schaltanlagen erlangen Ingenieure einen großen Zeitvorteil gegenüber der manuellen Planung und erzielen entscheidende Wettbewerbsvorteile.“

AmpereSoft stellt unter anderem die Neuerungen des Detail-Engineering-Tools ProPlan vor. Dazu gehören ein neues Fluid- und R&I-Fließschema sowie aktualisierte Symboltabletts. Zusätzlich erzielen Planer mit den umfangreichen automatisierten Funktionsabläufen der Software eine spürbar verkürzte Engineering-Zeit.

ProPlan ist dabei vollständig an die Schwester-Lösung MatClass angebunden, einem Werkzeug zur komfortablen Verwaltung und Pflege von Materialdaten. Das Tool nutzt dafür die eCl@ss ADVANCED Struktur, einen offenen, stets aktuellen und branchenübergreifenden Standard für Produktdaten.

AmpereSoft möchte zudem einen Ausblick auf die Weiterentwicklung von MatClass bieten. „Daten aus der Cloud gehören die Zukunft, so dass wir unsere Lösung dahingehend optimieren werden“, sagt Stefan Mülhens. „Durch die Cloud-Ausrichtung ergeben sich zahlreiche Vorteile, die wir den Besuchern am Stand näherbringen möchten.“

Außerdem stellt das Bonner Unternehmen zwei weitere Schwester-Lösungen zur effizienten Umsetzung flankierender Engineering-Aufgaben vor: Der TemperatureCalculator unterstützt Planer zuverlässig und schnell bei der Wärmeberechnung im Schaltschrank.

Das Kalkulations-Tool berücksichtigt vollständig automatisiert alle betriebsmittelbezogenen und lastabhängigen Variablen nach DIN EN 61439-1. Der QuotationAssistant hingegen erleichtert Planern die Erstellung von Angeboten und Ausschreibungen innerhalb von Engineering-Projekten. Auch hierbei erfolgt die oft komplizierte Berechnung einzelner Kostenbestandteile automatisiert.

AmpereSoft stellt in der Messe Nürnberg vom 28. bis 30. November in Halle 6, Stand 6-116 aus.

(ID:45000553)