Kontinuität und Sicherheit

Videoüberwachungssysteme der nächsten Generation

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Als Nachfolge-Produkt stellt das D3222-B aus der Extended Lifecycle Series eine Lösung dar. Dessen Layout orientiert sich am momentan noch eingesetzten Fujitsu D3062-B, verfügt aber über einen ganz aktuellen Intel-Q87-Chipsatz und unterstützt neben Intels vierte Generation der Core-CPUs auch USB3.0 sowie PCI Express Gen. 3.

Leistung als Schlüsselfaktor für mehr Erfolg

Auch das für künftige Produktgenerationen vorgesehene D3222-B wird von Geutebrück derzeit genau analysiert. Dabei kommt es darauf an, wie viele Videokanäle können mit einem bestimmten System simultan verarbeitet werden? Auf welcher Kombination aus Mainboard und CPU läuft die Videoüberwachungs-Software besonders gut?

Bildergalerie

Das D3222-B punktet in den aktuellen Tests von Geutebrück durch seine allgemein hohe Rechenleistung auf Basis seines Intel-Q87-Chipsatzes. Wesentlich sind auch die Unterstützung von Intel HD Graphics und PCI Express Gen. 3. Denn um die Bildverarbeitung in Echtzeit auch bei großen Datenmengen zu gewährleisten, hat Geutebrück DSPs mit spezieller Firmware entwickelt.

Um Netzwerkinfrastruktur und Speicherplatz zu entlasten, ermöglichen sowohl GeViScope+ wie auch re_porter+ die Kompression und Dekompression von Videodaten in Echtzeit mit Latenzzeiten unter 120 ms. Somit können genau die Bildsequenzen in hoher Qualität gespeichert und passwortgeschützt exportiert werden, auf die es im Ernstfall ankommt – z.B. als Beweismittel vor Gericht.

* * Peter Hoser ist Sales Director Systemboard OEM bei Fujitsu in Augsburg.

(ID:42474017)