Suchen

Videoschnittstelle kombiniert Videoquelle und Senke

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Verschiedene Videoquellen und Senken lassen sich mit dem Modul für Video Interface Bridging kombinieren.

Firmen zum Thema

Die erhöhte Anzahl von Videoschnittstellen wie TTL, HDMI, e/DP, LVDS oder MIPI-DSI) führt zu einer Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten. Mit Video Interface Bridging lassen sich verschiedene Videoquellen und Senken kombinieren.
Die erhöhte Anzahl von Videoschnittstellen wie TTL, HDMI, e/DP, LVDS oder MIPI-DSI) führt zu einer Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten. Mit Video Interface Bridging lassen sich verschiedene Videoquellen und Senken kombinieren.
(Bild: Display Solution)

Mit dem HDMI-to-MIPI-DSI-Modul bringt Display Solution die selbst entwickelte und gefertigte flexBridge-Produktfamilie auf den Markt. Hierbei handelt es sich um ein Modul für Video Interface Bridging, um verschiedene Videoquellen und Senken zu kombinieren. Die erhöhte Anzahl von Videoschnittstellen wie TTL, HDMI, e/DP, LVDS oder MIPI-DSI) führt zu einer Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten. Da die gewählte oder gewünschte Host-Einheit in immer häufigeren nicht die für das gewählte Display erforderliche Schnittstelle zur Verfügung stellt, ist eine Bridge-Lösung erforderlich.

Jedes Video-Interface hat ein festes PIN-Assignment und kann je nach gewünschter Brückenlösung als Ein- oder Ausgang dienen. Die Half-Hole-Technik Stamp-PCB ermöglicht eine einfache und direkte Integration. Das Bridge-Modul verfügt über kleine Außenmaße von 50,0 mm x 35,0 mm und ermöglicht die einfache und flexible Installation direkt auf dem Host oder alternativ auf der Seite des Displays. Das BaseBoard bildet mechanische und elektrische Eigenschaften des Displays ab.

(ID:45530335)