ESE-Kongress 2016

Szenarien für Industrie 4.0

21.12.2016 |

Anwendungsszenarien (Use cases) für das "Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0" (RAMI) spielen in der Arbeit der Plattform Industrie 4.0 eine große Rolle. Die Use Cases sollen zeigen, welche Möglichkeiten sich durch Industrie 4.0-Technologien (CPS, IoT, Embedded Systems usw.) rund um Produkte, Produktion und Wertschöpfung ergeben. Der Vortrag von Frau Dr. Rogalla, wissenschaftliche Leiterin des Instituts für praktische Interdisziplinarität, gibt einen Überblick über den Stand der Diskussion über die Use Cases auf der Plattform Industrie 4.0. Vor allem fragt er nach den Verbindungen zwischen technischen Möglichkeiten, wirtschaftlichen Entwicklungen und politischen Erwartungen. Der Vortrag wurde live auf dem ESE Kongress 2016 mitgeschnitten. Der Embedded Software Engineering Kongress www.ese-kongress.de ist der größte Kongress im deutschsprachigen Raum sowie europaweit für die Entwicklung von Geräte- und Steuerungssoftware für Industrieanwendungen, Kfz-Elektronik, Telekom sowie Consumer- und Medizintechnik. Das fünftägige Programm umfasst über 100 Fachvorträge sowie eine Fachausstellung mit über 50 Unternehmen. 2016 zählte der ESE Kongress über 1100 Teilnehmer. ELEKTRONIKPRAXIS - Wissen. Impulse. Kontakte.