Suchen

Prozessdatenlogger Via ZigBee Temperaturen zwischen –40 und 150 °C messen und aufzeichnen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Auf den ZigBee-Funkfrequenzstandard 2,4 GHz beruht der Temperaturdatenlogger EBI 10 von ebro. Mit dem Gerät lassen sich Routinekontrollen an RDAs und Dampfsterilisatoren, eine A0-Wert-Berechnung,

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Auf den ZigBee-Funkfrequenzstandard 2,4 GHz beruht der Temperaturdatenlogger EBI 10 von ebro. Mit dem Gerät lassen sich Routinekontrollen an RDAs und Dampfsterilisatoren, eine A0-Wert-Berechnung, CFR 21 Part 11 konforme Software und automatische Berichtgenerierung mit Winlog.pro umsetzen.

Das batteriebetriebene Messgerät ist nach IP 68 wasser- und dampfdicht und misst von – 40 bis 150 °C bei einem Druckmessbereich von 1 bis 3500 mbar. Seine Speicherkapazität erlaubt 27.000 Messwerte, was eine Aufzeichnung von 8 Stunden bei einem Messtakt von 1 Sekunde entspricht. Seine Temperatur- und Druckgenauigkeit ist mit ± 0,1° und ± 15 mbar angegeben.

Ergänzt wird das System durch die Software Winlog.pro zur Kontrolle und Validierung der gewonnenen Daten.

(ID:258735)