Leistungssteckverbinder: Zugentlastung für den Bahnsteckverbinder MPC

| Redakteur: Kristin Rinortner

(Bild: Stäubli)

Der Modular Power Connector (MPC) von Stäubli Electrical Connectors ist ein Leistungssteckverbinder für die Bahntechnik. In bewegten Anwendungen in Schienenfahrzeugen müssen die Kabel fixiert werden, damit durch das häufige Biegen der Anschluss im Steckverbinder nicht beschädigt wird.

Der Hersteller hat die sogenannte Dynamic Cable Option, kurz DCO, lanciert, die direkt am MPC-Steckverbinder als Zugentlastung angebracht wird. Die DCO macht den Eigenbau von Zugentlastungsbügeln mit Schellen und Klemmen überflüssig, die meist aufwändig zu montieren sind, viel Platz beanspruchen und Mehrkosten verursachen. Solche Zugentlastungen werden in Lokomotiven, Triebwagen und Straßenbahnen bei der Leistungsverbindung zwischen den Wagen sowie der Kontaktierung von Traktionsmotor oder Drehgestell eingesetzt.

Der Zeitgewinn beim Stecken und Trennen der elektrischen Verbindungen ist enorm. Zudem eliminiert sie jegliche mechanischen Belastungen an den Kabelverschraubungen und trägt maßgeblich zur Langlebigkeit der Steckverbinder bei.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45497644 / Verbindungstechnik)