Serie CompactPCI Plus, Teil 8

Ultra-Hard-Metric-(UHM-)Steckverbinder - 2-mm-Systeme der nächsten Generation (1)

27.04.2009 | Redakteur:

Bild 1: 3M-UHM-Federleiste mit externen Schirmfedern und Press-Fit-Schirmkontakten (rechts) und 5-reihige 2-mm-HM-Messerleiste inkl. zwei Massekontakte (links)
Bild 1: 3M-UHM-Federleiste mit externen Schirmfedern und Press-Fit-Schirmkontakten (rechts) und 5-reihige 2-mm-HM-Messerleiste inkl. zwei Massekontakte (links)

Bei Datenraten oberhalb von 1 GBit/s steigt das Übersprechen stark an. Damit scheidet als Backplane-Steckverbinder die bewährte 2-mm-Plattform aus. Der neue UHM-Steckverbinder von 3M ist der erste voll geschirmte 2-mm-HM-Steckverbinder mit optimiertem Übersprechverhalten.

Gestiegene Anforderungen an die Signalübertragung und der Einsatz schneller serieller Busprotokolle lassen immer mehr Systementwickler nach einer effizienten Möglichkeit suchen, die Systemleistung zu erhöhen. Bedingt durch erhöhtes Übersprechen bei Datenraten oberhalb von 1 GBit/s war es bisher nicht möglich, weiterhin die bewährte 2-mm-Plattform zu verwenden.

3Ms neuer UHM-Steckverbinder ist der erste voll geschirmte 2-mm-HM-Steckverbinder, der ein optimiertes Übersprechverhalten aufweist. Dadurch können bestehende Systeme aufgerüstet werden, ohne die kostspielige Backplane zu verändern. Außerdem sind jetzt neue Systeme denkbar, die weiterhin auf der etablierten 2-mm-Architektur aufsetzten.

Die UHM-Federleiste wurde entwickelt, um steckkompatibel zu 2-mm-Hard-Metric-Messerleisten (IEC 61076-4-101) zu sein. Der PCB-Footprints ist kompatibel zu 2-mm-Hard-Metric (Bild 1). Dadurch kann die Leistungsfähigkeit bestehender Backplane-Systeme mit deutlich weniger Aufwand erhöht werden. Standard-Compact-PCI- und VME-64x-Systeme können somit die aktuellen schnellen I/O-Protokolle wie SAS, SATA, Rapid IO, PCI Express und Gigabit Ethernet unterstützen.

Bild 2: Interne Schirmung isoliert jeden Signalkontakt und bildet eine virtuelle koaxiale Box
Bild 2: Interne Schirmung isoliert jeden Signalkontakt und bildet eine virtuelle koaxiale Box

Die patentierte „Virtuelle-Koaxiale-Box“-Schirmtechnologie von 3M sorgt dafür, dass starkes Übersprechen, welches bekanntermaßen bei Geschwindigkeiten von 1 bis 1,5 GBit/s auftritt, deutlich reduziert wird. Dies ermöglicht den Einsatz des neuen UHM-Steckverbinders auch bei Geschwindigkeiten größer als 7 GBit/s, selbst wenn er auf ungeschirmte Standard-2-mm-Hard-Metric-Messerleisten gesteckt wird (Bild 2).

Roland Nuiten, Tilo Remhof, 3M Deutschland

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 292840 / Verbindungstechnik)