Suchen

LED-Verbinder Verbinder mit Kabelanschluss vereinfacht das Leiterplatten-Layout

| Redakteur: Kristin Rinortner

Mit der Serie 5260 stellt W+P einen LED-Verbinder mit Kabelanschluss vor, der Vorteile für das Layout der LED-Platinen bietet.

Firmen zum Thema

(Bild: W+P )

Mit der Serie 5260 stellt W+P einen LED-Verbinder mit Kabelanschluss vor, der Vorteile für das Layout der LED-Platinen bietet. Der separate Platzhalter auf der Leiterplatte, der bislang für einen Steckverbinder der Stromversorgung notwendig war, entfällt. Die LED-Verbinder ermöglichen eine Stromversorgung durch eine direkte Wire-to-Board-Verbindung zu den LED-Verbindern, für die auf der Platine bereits ein Platz vorgesehen ist. Die bisherigen LED-Verbinder-Serien 5250, 5251 und 5252 eignen sich für platzsparende Board-to-Board-Verbindungen herzustellen.

Mit der Serie 5260 gibt es jetzt einen passenden Gegenstecker, der mit den gleichen Steckverbindersystemen für eine einfache und unkomplizierte Stromversorgung auf der LED-Platine sorgt.

Der Wire-to-Board LED-Verbinder der Serie 5260 ist mit einer Bauhöhe von 2,5 mm sehr flach und stellt eine flexible und gleichzeitig platzsparende Kabelanbindung im Rastermaß 2,54 mm zu bereits konfektionierten LED-Streifen her.

Erhältlich sind die LED-Verbinder zwei-polig in fünf verschiedenen Konfektions-Optionen: Male-Male, Male-Open, Male-Female, Female-Female und Female-Open. Die Standard-Kabellänge beträgt 100 mm, der Aderquerschnitt 0,25 mm2 (AWG 24). Auf Anfrage sind sowohl weitere Kabellängen als auch weitere Polzahlen realisierbar.

Ausgelegt sind die Verbinder für eine Spannungsfestigkeit von 500 V AC und einen Nennstrom von 3 A. Eine sichere Funktion ist in einem Temperaturbereich von –40 bis 105°C garantiert. Datenblätter und entsprechende Muster sind kostenlos erhältlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44716135)