Suchen

Aufsatz- und Anpresskühlkörper Verbesserter Andruck und Entwärmung

| Redakteur: Kristin Rinortner

Aufsatz- und Andruckkühlkörper sollen Halbleiterbauelemente entwärmen. Verteilt man den Anpressdruck flächig über die Halbleiterunterseite, reduziert sich nicht nur der thermische

Firmen zum Thema

Bild 2: 3-D-Darstellung der Aufsatz- und Anpresskühlkörpers AK 352
Bild 2: 3-D-Darstellung der Aufsatz- und Anpresskühlkörpers AK 352
( Archiv: Vogel Business Media )

Aufsatz- und Andruckkühlkörper sollen Halbleiterbauelemente entwärmen. Verteilt man den Anpressdruck flächig über die Halbleiterunterseite, reduziert sich nicht nur der thermische Übergangswiderstand. Die Kühlkörper entwämen die Bauteile zusätzlich über deren Oberseite und der Aufbau ist stabiler.

Müssen Halbleiter in den Gehäusebauformen TO-220 und TO-218 entwärmt werden, befestigt man sie meist mittels Schraubmontage auf dem ausgewählten Kühlkörper. Hierdurch entsteht ein punktueller Anpressdruck im Bereich der Befestigungslasche.

Auf der anderen Seite ist der Anpressdruck unmittelbar an der Unterseite des Halbleiters – also dort, wo der Hauptwärmeaustritt stattfindet – geringer. Es ergibt sich somit ein erhöhter Wärmeübergangswiderstand vom Halbleiter zum Kühlkörper (RthGK) in diesem Bereich, es entstehen ‚Hotspots’.

Keine Hotspots mehr

Die Anpresskühlkörper der Serien AK 350 und AK 352 von Alutronic sind so ausgelegt, dass sie bei Schraubbefestigung den Anpressdruck zum Hauptkühlkörper über die gesamte Halbleiterunterseite ganzflächiger verteilen. Die Thermosimulation verdeutlicht den Effekt (Bild 1).

Maßliche Toleranzen der Halbleitergehäuse werden durch die Bauform der Kühlkörper weitestgehend aufgefangen. Neben dem optimieten Anpressdruck bzw. reduziertem Übergangswiderstand entwärmen diese Anpresskühlkörper die Bauteile zusätzlich über deren Oberseite. Dort können die Kühlkörper auch als Einzelkühler montiert werden.

Die Hauptanwendung liegt jedoch in Bereichen, wo eine sichere Montage und ein optimierter Wärmeübergang vom Halbleiter zum Kühlkörper erreicht werden soll. Die Kühlkörper der Serie AK 350 und AK 352 sind standardmäßig zur Einzelmontage konzipiert. Sonderabmessungen z.B. zur Mehrfachmontage sind auf Anfrage ebenfalls lieferbar.

(ID:204828)