Suchen

Industrielösungen Verbesserte Durchgängigkeit zwischen Gebäudeautomatisierung und Industrie

| Redakteur: Franz Graser

Die beiden Standardisierungsgremien OPC Foundation und BIG-EU (BACnet Interest Group Europe) haben ein Kooperationsabkommen unterzeichnet. Das Ziel ist, den Datenfluss zwischen Gebäude- und Industrieautomatisierung zu optimieren.

Firmen zum Thema

Die BIG-EU (BACnet Interest Group Europe) und die OPC Foundation wollen den Datenfluss zwischen Gebäudeautomation und ERP-Ebene optimieren. An der TU Dresden stellten Klaus Wächter, Matthias Damm, Frank Schubert und Stefan Hoppe (v.l.n.r.) ihre Pläne den BIG-EU-Mitgliedern vor.
Die BIG-EU (BACnet Interest Group Europe) und die OPC Foundation wollen den Datenfluss zwischen Gebäudeautomation und ERP-Ebene optimieren. An der TU Dresden stellten Klaus Wächter, Matthias Damm, Frank Schubert und Stefan Hoppe (v.l.n.r.) ihre Pläne den BIG-EU-Mitgliedern vor.
(Bild: OPC Foundation)

Der Fokus der Zusammenarbeit ist die Schnittstelle des BACnet-Standards (BACnet steht für Building Automation and Control Networks) ANSI ASHRAE 135/ISO 16484-5 mit dem Kommunikationsprotokoll OPC Unified Architecture (IEC 62541).

Hier soll angesetzt werden, um die Datenkommunikation zwischen beiden Welten zu verbessern. Eine Arbeitsgruppe, die sich mit diesem Thema beschäftigt, nahm bereits im Oktober ihre Tätigkeit auf. Dabei sollen der BACnet-Standard und die OPC-Architektur selbst nicht verändert werden.

„Mit unserer Zusammenarbeit binden wir die Gebäudeautomations-Systeme auf breiter Front an die Enterprise-Ebene an“, erklärt Klaus Wächter vom BIG-EU-Vorstand: „BACnet als globales Protokoll bietet dafür eine perfekte Basis."

Stefan Hoppe, Präsident der OPC Europe unterstreicht: „BACnet ist der De-Facto-Standard in der Gebäudeautomatisierung – OPC UA bietet einen IT-Transport zu anderen Märkten und bis in die ERP-Ebene. Wir wollen beides zusammen besser nutzen."

(ID:37021030)