EC-Radialventilatoren Ventilatoren für die schnelle Inbetriebnahme in Filter-Fan-Units im Reinraum

Redakteur: Kristin Rinortner

Reinräume stellen spezielle Anforderungen an lufttechnische Systeme. Die für die Deckenmontage ausgelegten Filter-Fan-Units kombinieren dafür Ventilatoren mit Filtertechnik. Dabei ist eine einfache und zügige Inbetriebnahme obligatorisch. EC-Radialventilatoren mit Auto-Adressierung ermöglichen dies.

Firmen zum Thema

Reinräume: EC-Radialventilatoren bringen viele Vorteile für FFUs im Reinraum. Sie sind einfach vernetzbar, energieeffizient und bestens geprüft.
Reinräume: EC-Radialventilatoren bringen viele Vorteile für FFUs im Reinraum. Sie sind einfach vernetzbar, energieeffizient und bestens geprüft.
(Bild: ebm-papst)

Der Betrieb von Reinräumen mit Filter-Fan-Units (FFU) ist die wirtschaftlichste Möglichkeit zur Reinstluftversorgung. Kern dieser Einheiten sind möglichst flache und anschlussfertige Ventilatormodule, die wenig Einbauraum benötigen und energieeffizient arbeiten.

MODBUS-RTU mit Autoadressierung

Die Erstinbetriebnahme einer Reinraumanlage ist meist mit hohem zeitlichem Aufwand und Kosten verbunden. ebm-papst bietet seine speziell für den Einbau in FFUs ausgelegten EC Radialventilatoren mit digitaler MODBUS-RTU-Schnittstelle nun auch mit Autoadressierung an, wodurch sich die Inbetriebnahmekosten deutlich reduzieren lassen. Bisher mussten Geräte für den Betrieb im Netzwerkverbund einzeln mit einer eindeutigen Adresse versehen werden.

Dieser zeitintensive Vorgang ist jetzt durch die sogenannte DCI-Adressierung (Daisy-Chain-Interface) automatisiert. Wenn der Kabelverlauf bekannt ist, kann über die Reihenfolge der Adressen gemäß Kabelplan die Position der Ventilatoreinheit in der Reinraumdecke bestimmt werden. Eine manuelle Zuweisung ist überflüssig. Die Master-Steuerung übernimmt die komplette Adressierung und Lokalisierung der verbauten Ventilatoren. Zeitaufwand und Kosten für die Inbetriebnahme sinken deutlich.

Breitspannungseingang mit Aktiv-PFC

Zudem verfügen die Ventilatoren über einen Breitspannungseingang, wodurch sie weltweit an unterschiedlichsten Netzspannungen und Netzfrequenzen eingesetzt werden können. Der serienmäßige Aktiv-PFC (Power Factor Correction) verhindert, dass beim Parallelbetrieb vieler FFUs die zulässigen Oberwellengrenzwerte überschritten werden, die sonst das Versorgungsnetz belasten würden. Alle Komponenten der Energieverteilung können deshalb deutlich kleiner und kostengünstiger dimensioniert werden.

Energieeffizient und leise

FFU-Hersteller müssen in der Reinraumtechnik Gesamtwirkungsgrade von min. 50 Prozent im Auslegungspunkt garantieren. Die nach strömungstechnischen Kriterien optimierten RadiCal Ventilatoren mit EC-Motor sind nicht nur besonders energieeffizient, sie tragen außerdem zu einer deutlichen Geräuschreduzierung von bis zu 7 dB(A) im Vergleich zum herkömmlichen Marktstandard bei. Die leisen und energiesparenden Ventilatoren werden mit Durchmessern von 250, 310, 355 und 400 mm angeboten und decken Luftleistungen im Bereich 580, 1170, 1750 und 2.330 m³/h ab, bei bis zu 300 Pa Gegendruck.

(ID:47305873)