Vektorsignal-Transceiver zum Test von Millimeter-Wellen bis 44 GHz

| Redakteur: Hendrik Härter

Die Vektorsignal-Transceiver von National Instruments unterstützen eine Echtzeit-Bandbreite von 1 GHz bei Frequenzen bis 44 GHz.
Die Vektorsignal-Transceiver von National Instruments unterstützen eine Echtzeit-Bandbreite von 1 GHz bei Frequenzen bis 44 GHz. (Bild: National Instruments)

Für den Test von Entwicklungen für 5G bietet National Instruments seinen aktuellen mmWave-Vektorsignal-Transceiver (VST). Einsatz findet der VST sowohl in der Forschung als auch im Labor.

Für den Test vn RFIC-Transceivern und -Leistungsverstärkern für 5G-Millimeterwellen ist spezielle Hardware notwendig. National Instruments bietet mit seinem mmWave-Vektrosignal-Transceiver (VST) eine entsprechende Testumgebung. Der VST kombiniert dabei einen RF-Signalgenerator, einen RF-Signalanalysator und integriertes Switching mit einer Echtzeitbandbreite von 1 GHz bei Frequenzen bis 44 GHz.

Der VST kann zusätzlich zu den im Labor vorhandenen PXI-basierten Charakterisierungssystemen nativ in das NI Semiconductor Test System (STS) integriert und für Anwendungen in der Serienfertigung eingesetzt werden. Ein Tester basierend auf der modularen PXI-Plattform unterstützt Ingenieure bei der Integration wie 5G in ihre Prüfzelle.

mmWave Over-the-Air-Test - Herausforderungen und Lösungen

5G-Module over the Air testen

mmWave Over-the-Air-Test - Herausforderungen und Lösungen

Der 5G-Standard bringt neuartige, hochintegrierte Geräte mit sich, die kabellose Testkonzepte over the Air (OTA) erfordern. Lernen Sie im Webinar die größten Herausforderungen im Bereich OTA-Test kennen und wie Sie diese adressieren können. weiter...

Seit National Instruments den VST das erste Mal dem Fachpublikum vorgestellt hat, gab es verschiedene Neuerungen, um die Anforderungen beim Testen von 5G-Millimeterwellen-Geräten zu erfüllen. Das kalibrierte integrierte Switching für bis zu 32 Kanäle sorgt für eine höhere Genauigkeit von Beamforming- und Phased-Array-Messungen ohne zusätzliche Infrastruktur. Das modulare Design ermöglicht dem Anwender genaue Messungen bei gleichzeitiger Aufwärtskompatibilität mit zukünftigen 5G-Bändern. Entwickler können somit Frequenzen von 5 bis 21 GHz und 26 bis 44 GHz untersuchen.

Plattformgedanke für Millimeterwellen

Das Millimeterwellen-Transceiver-System von National Instruments ist eine SDR-Plattform, um entsprechende Anwendungen sowie System-Prototyping aufzubauen. Grundlage ist eine flexible Hardwareplattform und Anwendungssoftware, mit der Entwickler an Echtzeit-Kommunikation in Echtzeit über das Internet arbeiten können. Die Software ist offen für den Benutzer und kann bei verändertem Forschungsbedarf modifiziert werden, so dass sie wiederverwendet und optimiert werden kann, damit sie den spezifischen Ansprüchen entspricht.

Tipp: 5G-Module over the Air (OTA) testen

Praktische Tipps rund um den Test von 5G-Modulen gibt es in einem Webinar. Der Referent des Webinars geht auf die Besonderheiten von OTA-Testkonzepte ein und zeigt, welche messtechnischen Lösungen es für die OTA-Charakterisierung, Validierung und schließlich den Produktionstest aktuell gibt.

PXI-Vektorsignal-Transceiver von National Instruments (externer Link)

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45950396 / Messen/Testen/Prüfen)